• aHR0cDovL3d3dy5mZWhtYXJuMjQuZGUvbG9rYWxlcy9mZWhtYXJuL2VpbmJydWNoLW1vZGVnZXNjaGFlZnQtMzA1ODc5Ni5odG1s3058796Einbruch in Modegeschäft0true
    • 15.08.13
    • Fehmarn
    • Drucken
Kai Enseleit: „Da waren Profis am Werk“ – Alarmanlage außer Kraft gesetzt

Einbruch in Modegeschäft

    • recommendbutton_count100
    • 0

BURG - In der Nacht zu Mittwoch (14. August) verübten Unbekannte einen Einbruch in den „Gaastra Store Fehmarn“ in der Osterstraße in Burg. Zur Beute der Langfinger gehörten hochwertige Bekleidung und Accessoires wie Taschen.

© Fehmarn24/Andreas Höppner

In den „Gaastra Store Fehmarn“ in der Osterstraße ist in der Nacht zu Mittwoch ein Einbruch verübt worden.

© Fehmarn24/Andreas HöppnerDie Täter hebelten die Seitentür auf und verschafften sich auf diese Weise Zutritt zu den Geschäftsräumen

„Da waren Profis am Werk.“ Dieser Überzeugung ist Kai Enseleit, Inhaber des Geschäftes, in dem maritime Mode und Sportswear angeboten wird. Enseleit schätzt, dass etwa 100 Bekleidungsstücke und diverse Taschen gestohlen wurden. Bei der Auswahl des Stehlgutes seien die Täter gezielt vorgegangen. Zur Schadenshöhe lässt sich laut Enseleit noch nichts Konkretes sagen, gestern wurde erst einmal eine Inventur durchgeführt. Zur professionellen Vorgehensweise der Täter gehört, dass zunächst die Alarmanlage außer Kraft gesetzt und anschließend die dreifach gesicherte Seitentür wahrscheinlich mit einem Kuhfuß aufgebrochen wurde. Nach Angaben von Enseleit muss der Einbruch zwischen 22 Uhr am Dienstag und 7 Uhr am Mittwochmorgen erfolgt sein, denn bis 21.30 Uhr sei er noch selbst im Geschäft gewesen. Die Kripo Oldenburg hat Spuren sichergestellt und die Ermittlungen aufgenommen. Sachdienliche Hinweise, die zur Aufklärung der Tat führen können, nehmen die Polizei-Zentralstation in Burg  (0 43 71 / 50 30 80) oder die Kripo Oldenburg unter  0 43 61 /10 550 entgegen. · hö

zurück zur Übersicht: Fehmarn

Regeln fürs Kommentieren:
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.

Kommentare

Kommentar verfassen

Facebook 'Like Box' wird geladen... Inhalt wird geladen - Downloadanzeige

http://www.facebook.com/fehmarn24280falsefalsefalse

Lokalsport Fehmarn

SG-Frauen besiegen Spitzenreiter

Fehmarn - In der Kreisliga feierten die Frauen der SG Insel Fehmarn einen 2:1 (1:1)-Erfolg gegen den Spitzenreiter Fortuna St. Jürgen.Mehr...

Bogenschützen schossen in der Sporthalle in Puttgarden – Ringzahlen für Kreismeisterschaften maßgeblich

Neue Vereinsmeister beim ESV gekürt

Fehmarn - Im Bogenschießen ermittelte der ESV Insel Fehmarn seine Vereinsmeisterschaft. In der Sporthalle in Puttgarden gingen 25 Schützen an den Start.Mehr...

Ronny Marcos war im Kader

Fehmarn -lb- Der Fehmaraner Ronny Marcos steht beim Hamburger SV kurz vor dem Bundesligadebüt. Beim 101. Nordderby gegen den SV Werder Bremen nahm der 21-jährige Linksverteidiger bereits auf der HSV-Bank Platz. Er stand damit erstmals seit seinem Wechsel von Hansa Rostock an die Elbe im Profikader der Hanseaten. Im April 2013 beantragte Marcos die Staatsbürgerschaft von Mosambik und erhielt eine Einladung zur A-Nationalmannschaft. Gegen Guinea und Ägypten in der WM-Qualifikation konnte Marcos aufgrund einer fehlenden Spielberechtigung nicht spielen. Im Juni 2013 trat der deutsche Trainer Gert Engels als Nationalcoach von Mosambik zurück. Seitdem ist der Posten vakant und Marcos erhielt keine Einladungen mehr zur Nationalmannschaft. Auf 100000 Euro wird Marcos Marktwert beziffert.Mehr...

Alles über Fehmarn/Heiligenhafen

Erfahren Sie hier noch mehr über Fehmarn: Aktuelles, wie auch Vergangenes.

Meist gelesene Artikel

  • Heute
  • 7 Tage
  • 30 Tage
  • Themen
Um sicherzugehen, dass Wildvögel wie Gänse als potenzielle Virusträger die Geflügelpest nicht auf Nutzgeflügel übertragen können, hat das Landwirtschaftsministerium in Risikogebieten eine Stallpflicht angeordnet.

Geflügel muss in den Stall

Fehmarn - Nachdem bereits in Mecklenburg-Vorpommern zum Schutz vor der Geflügelpest eine Stallpflicht für Nutzgeflügel angeordnet worden war, hat gestern Nachmittag das Kieler Landwirtschaftsministerium nachgezogen und in Risikogebieten eine Unterbringung des Geflügels im Stall angeordnet. Entlang der Küsten sind grundsätzlich alle Gebiete innerhalb von drei Kilometern betroffen und zu Risikozonen erklärt worden.Mehr...

Um sicherzugehen, dass Wildvögel wie Gänse als potenzielle Virusträger die Geflügelpest nicht auf Nutzgeflügel übertragen können, hat das Landwirtschaftsministerium in Risikogebieten eine Stallpflicht angeordnet.

Geflügel muss in den Stall

Fehmarn - Nachdem bereits in Mecklenburg-Vorpommern zum Schutz vor der Geflügelpest eine Stallpflicht für Nutzgeflügel angeordnet worden war, hat gestern Nachmittag das Kieler Landwirtschaftsministerium nachgezogen und in Risikogebieten eine Unterbringung des Geflügels im Stall angeordnet. Entlang der Küsten sind grundsätzlich alle Gebiete innerhalb von drei Kilometern betroffen und zu Risikozonen erklärt worden.Mehr...

Um sicherzugehen, dass Wildvögel wie Gänse als potenzielle Virusträger die Geflügelpest nicht auf Nutzgeflügel übertragen können, hat das Landwirtschaftsministerium in Risikogebieten eine Stallpflicht angeordnet.

Geflügel muss in den Stall

Fehmarn - Nachdem bereits in Mecklenburg-Vorpommern zum Schutz vor der Geflügelpest eine Stallpflicht für Nutzgeflügel angeordnet worden war, hat gestern Nachmittag das Kieler Landwirtschaftsministerium nachgezogen und in Risikogebieten eine Unterbringung des Geflügels im Stall angeordnet. Entlang der Küsten sind grundsätzlich alle Gebiete innerhalb von drei Kilometern betroffen und zu Risikozonen erklärt worden.Mehr...

Meist kommentierte Artikel

  • 7 Tage
  • Themen

25 Kilometer Wegenetz in drei Jahren

FEHMARN -lb- Mit einer Feierstunde ist gestern das Projekt „Fehmarn-Wege“ zu Ende gegangen. Dazu machte sich der Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume, Dr. Robert Habeck (Grüne), auf den Weg nach Fehmarn.Mehr...

Serien

Serien der Heimatzeitungen
Von historisch bis topaktuell

Kontakt

Redaktion Fehmarn

Gertrudenthaler Straße 3
23769 Burg auf Fehmarn
Telefon 04371 / 8675-16
Fax 04371 / 501112
redaktion@fehmarnsches-tageblatt.de

Artikel lizenziert durch © fehmarn24
Weitere Lizenzierungen exklusiv über http://www.fehmarn24.de

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

Lesen Sie auch

Eine Million Euro fordert der Bund / Thema rückt 2015 in den Fokus

Kauft die Stadt den Binnensee?

HEILIGENHAFEN -ra- Noch ist das Projekt Zukunftsmusik, doch als Randnotiz taucht es schon jetzt in einigen Ausschüssen auf: Ein Steinwarder-Südstrand am Binnensee. Mithilfe von Sand-Aufschüttungen könnte das Vorhaben wahr werden. Doch daran ist eine Voraussetzung geknüpft, die es in sich hat: Die Stadt Heiligenhafen müsste dem Bund den Binnensee für den stolzen Preis von einer Million Euro abkaufen.Mehr...

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.