• aHR0cDovL3d3dy5mZWhtYXJuMjQuZGUvbG9rYWxlcy9mZWhtYXJuL2VpbmJydWNoLW1vZGVnZXNjaGFlZnQtMzA1ODc5Ni5odG1s3058796Einbruch in Modegeschäft0true
    • 15.08.13
    • Fehmarn
    • Drucken
Kai Enseleit: „Da waren Profis am Werk“ – Alarmanlage außer Kraft gesetzt

Einbruch in Modegeschäft

    • recommendbutton_count100
    • 0

BURG - In der Nacht zu Mittwoch (14. August) verübten Unbekannte einen Einbruch in den „Gaastra Store Fehmarn“ in der Osterstraße in Burg. Zur Beute der Langfinger gehörten hochwertige Bekleidung und Accessoires wie Taschen.

© Fehmarn24/Andreas Höppner

In den „Gaastra Store Fehmarn“ in der Osterstraße ist in der Nacht zu Mittwoch ein Einbruch verübt worden.

© Fehmarn24/Andreas HöppnerDie Täter hebelten die Seitentür auf und verschafften sich auf diese Weise Zutritt zu den Geschäftsräumen

„Da waren Profis am Werk.“ Dieser Überzeugung ist Kai Enseleit, Inhaber des Geschäftes, in dem maritime Mode und Sportswear angeboten wird. Enseleit schätzt, dass etwa 100 Bekleidungsstücke und diverse Taschen gestohlen wurden. Bei der Auswahl des Stehlgutes seien die Täter gezielt vorgegangen. Zur Schadenshöhe lässt sich laut Enseleit noch nichts Konkretes sagen, gestern wurde erst einmal eine Inventur durchgeführt. Zur professionellen Vorgehensweise der Täter gehört, dass zunächst die Alarmanlage außer Kraft gesetzt und anschließend die dreifach gesicherte Seitentür wahrscheinlich mit einem Kuhfuß aufgebrochen wurde. Nach Angaben von Enseleit muss der Einbruch zwischen 22 Uhr am Dienstag und 7 Uhr am Mittwochmorgen erfolgt sein, denn bis 21.30 Uhr sei er noch selbst im Geschäft gewesen. Die Kripo Oldenburg hat Spuren sichergestellt und die Ermittlungen aufgenommen. Sachdienliche Hinweise, die zur Aufklärung der Tat führen können, nehmen die Polizei-Zentralstation in Burg  (0 43 71 / 50 30 80) oder die Kripo Oldenburg unter  0 43 61 /10 550 entgegen. · hö

zurück zur Übersicht: Fehmarn

Regeln fürs Kommentieren:
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.

Kommentare

Kommentar verfassen

Facebook 'Like Box' wird geladen... Inhalt wird geladen - Downloadanzeige

http://www.facebook.com/fehmarn24280falsefalsefalse

Lokalsport Fehmarn

Albers: „Das ist ein sensationeller Erfolg“

Albers: „Das ist ein sensationeller Erfolg“

FEHMARN - hö - Damit hatte keiner gerechnet. Die D-Junioren der JSG Fehmarn holten sich am Wochenende bei den Futsal-Hallenkreismeisterschaften, die in Heiligenhafen ausgetragen wurden, dank eines 1:0 im Finale gegen den TSV Neustadt den Titel. „Das ist ein sensationeller Erfolg“, sprudelte es schon am Rande der 19. Heiko-Witt-Sportgala aus SG Insel Fehmarn-Abteilungsleiter „Hänschen“ Albers heraus. Und auch Trainer „Manzi“ Meier war voll des Lobes. „Meine Mannschaft hat sich von Spiel zu Spiel gesteigert und ist über sich hinausgewachsen. Ein unglaublicherErfolg, und ich bin sehr stolz auf das Team.“Mehr...

Jahresauftaktturnier auf dem Gestüt Rüder: Hausherr Kai Rüder erfolgreichster Reiter

Fehmarns Reiter blieben unter sich

Fehmarn - Fehmarns Reiter waren beim Jahresauftakt am Sonnabend auf dem Gestüt Rüder unter sich. Der Sturm und die damit verbundenen Brückensperrungen ließen die auswärtigen Gäste lieber zu Hause bleiben. Dennoch konnten die ausgeschriebenen Prüfungen durchgeführt werden, wenn auch mit stark dezimierten Starterfeldern.Mehr...

1:0-Sieg im Finale gegen die Gastgeber – Siegtor fiel sechs Sekunden vor Schluss

Maribo gewinnt C I-Futsalturnier

Fehmarn - In der Burger Großsporthalle richtete die C I der JSG Fehmarn ein Futsalturnier aus. Alle Mannschaften konnten trotz widriger Wetterverhältnisse anreisen. Die Teams mit der längsten Anreise schnitten dann noch hervorragend ab. Turniersieger wurde der Maribo Boldklub (Dänemark) vor der C I und dem FC Strezerberg.Mehr...

Alles über Fehmarn/Heiligenhafen

Erfahren Sie hier noch mehr über Fehmarn: Aktuelles, wie auch Vergangenes.

Meist gelesene Artikel

  • Heute
  • 7 Tage
  • 30 Tage
  • Themen

Inselkarneval – der Countdown läuft

FEHMARN -ga- Noch drei Wochen sind es bis zum 133. Inselkarneval. Die Narren stehen schon in den Startlöchern. Und die Vorbereitungen laufen derweil auf Hochtouren. Die Funkenmariechen proben bereits seit Mitte Oktober für ihren großen Auftritt, und die Kinderfunken werden in diesem Jahr mit 18 Teilnehmern besonders zahlreich vertreten sein. Frisch gedruckt sind inzwischen auch die Plakate eingetroffen.Mehr...

Stahlblauer Himmel und erfrischend blaues Meer im Fehmarnbelt – Postkartenidylle. Doch die potenzielle Bedrohung durch ein Atommüllendlager auf Lolland schlummert bereits in den Schreibtischen dänischer Ministerien.

Atommüll: Last-minute-Petition

Fehmarn -hö- Fehmarnbelttunnel, temporäres Gewerbegebiet, neue Fehmarnsundquerung und jetzt, in Sichtweite der Insel Fehmarn, auch noch die Atommüllendlagersuche bei Rødbyhavn auf Lolland. Bis heute (23. Januar) hat die deutsche Öffentlichkeit Gelegenheit, hierfür im Rahmen der dänischen Umweltverträglichkeitsprüfung (SUP-Verfahren) Einwendungen abzugeben. Gestern Mittag ist noch eine Onlinepetition freigeschaltet worden. „Jede Unterschrift zählt“, sagt Initiator Jörg Weber (SPD), Erster Stadtrat und einer von fünf Bürgermeisterkandidaten. Unterschriftenlisten liegen seit gestern ebenfalls überall auf Fehmarn aus.Mehr...

Stahlblauer Himmel und erfrischend blaues Meer im Fehmarnbelt – Postkartenidylle. Doch die potenzielle Bedrohung durch ein Atommüllendlager auf Lolland schlummert bereits in den Schreibtischen dänischer Ministerien.

Atommüll: Last-minute-Petition

Fehmarn -hö- Fehmarnbelttunnel, temporäres Gewerbegebiet, neue Fehmarnsundquerung und jetzt, in Sichtweite der Insel Fehmarn, auch noch die Atommüllendlagersuche bei Rødbyhavn auf Lolland. Bis heute (23. Januar) hat die deutsche Öffentlichkeit Gelegenheit, hierfür im Rahmen der dänischen Umweltverträglichkeitsprüfung (SUP-Verfahren) Einwendungen abzugeben. Gestern Mittag ist noch eine Onlinepetition freigeschaltet worden. „Jede Unterschrift zählt“, sagt Initiator Jörg Weber (SPD), Erster Stadtrat und einer von fünf Bürgermeisterkandidaten. Unterschriftenlisten liegen seit gestern ebenfalls überall auf Fehmarn aus.Mehr...

Meist kommentierte Artikel

  • 3 Tage
  • 7 Tage
  • Themen
Stahlblauer Himmel und erfrischend blaues Meer im Fehmarnbelt – Postkartenidylle. Doch die potenzielle Bedrohung durch ein Atommüllendlager auf Lolland schlummert bereits in den Schreibtischen dänischer Ministerien.

Atommüll: Last-minute-Petition

Fehmarn -hö- Fehmarnbelttunnel, temporäres Gewerbegebiet, neue Fehmarnsundquerung und jetzt, in Sichtweite der Insel Fehmarn, auch noch die Atommüllendlagersuche bei Rødbyhavn auf Lolland. Bis heute (23. Januar) hat die deutsche Öffentlichkeit Gelegenheit, hierfür im Rahmen der dänischen Umweltverträglichkeitsprüfung (SUP-Verfahren) Einwendungen abzugeben. Gestern Mittag ist noch eine Onlinepetition freigeschaltet worden. „Jede Unterschrift zählt“, sagt Initiator Jörg Weber (SPD), Erster Stadtrat und einer von fünf Bürgermeisterkandidaten. Unterschriftenlisten liegen seit gestern ebenfalls überall auf Fehmarn aus.Mehr...

Stahlblauer Himmel und erfrischend blaues Meer im Fehmarnbelt – Postkartenidylle. Doch die potenzielle Bedrohung durch ein Atommüllendlager auf Lolland schlummert bereits in den Schreibtischen dänischer Ministerien.

Atommüll: Last-minute-Petition

Fehmarn -hö- Fehmarnbelttunnel, temporäres Gewerbegebiet, neue Fehmarnsundquerung und jetzt, in Sichtweite der Insel Fehmarn, auch noch die Atommüllendlagersuche bei Rødbyhavn auf Lolland. Bis heute (23. Januar) hat die deutsche Öffentlichkeit Gelegenheit, hierfür im Rahmen der dänischen Umweltverträglichkeitsprüfung (SUP-Verfahren) Einwendungen abzugeben. Gestern Mittag ist noch eine Onlinepetition freigeschaltet worden. „Jede Unterschrift zählt“, sagt Initiator Jörg Weber (SPD), Erster Stadtrat und einer von fünf Bürgermeisterkandidaten. Unterschriftenlisten liegen seit gestern ebenfalls überall auf Fehmarn aus.Mehr...

Serien

Serien der Heimatzeitungen
Von historisch bis topaktuell

Kontakt

Redaktion Fehmarn

Gertrudenthaler Straße 3
23769 Burg auf Fehmarn
Telefon 04371 / 8675-16
Fax 04371 / 501112
redaktion@fehmarnsches-tageblatt.de

Artikel lizenziert durch © fehmarn24
Weitere Lizenzierungen exklusiv über http://www.fehmarn24.de

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

Lesen Sie auch

Inselkarneval – der Countdown läuft

Inselkarneval – der Countdown läuft

FEHMARN -ga- Noch drei Wochen sind es bis zum 133. Inselkarneval. Die Narren stehen schon in den Startlöchern. Und die Vorbereitungen laufen derweil auf Hochtouren. Die Funkenmariechen proben bereits seit Mitte Oktober für ihren großen Auftritt, und die Kinderfunken werden in diesem Jahr mit 18 Teilnehmern besonders zahlreich vertreten sein. Frisch gedruckt sind inzwischen auch die Plakate eingetroffen.Mehr...

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.