Neues JSG-Konzept vorgestellt

    • aHR0cDovL3d3dy5mZWhtYXJuMjQuZGUvbG9rYWxlcy9mZWhtYXJuL25ldWVzLWpzZy1rb256ZXB0LXZvcmdlc3RlbGx0LTExNzczMDkuaHRtbA==1177309Neues JSG-Konzept vorgestellt0true
    • 26.03.11
    • Fehmarn
    • Drucken
Silberne Schiedsrichternadel an Gerd-Henry Eschenburg – Walter Meß zum Ehrenmitglied beim RSV ernannt

Neues JSG-Konzept vorgestellt

    • recommendbutton_count100
    • 4

Fehmarn - LANDKIRCHEN (lb) · Es wurde viel diskutiert über die JSG Fehmarn, auch in der Öffentlichkeit. Die JSG soll selbstständig werden. Auf der Jahreshauptversammlung des RSV Landkirchen stellte der 1. Vorsitzende Holger Micheel-Sprenger das neue JSG-Konzept vor.

Peter Hölger wurde mit der Verdienstnadel des Kreisfußballverbandes ausgezeichnet.

Peter Hölger wurde mit der Verdienstnadel des Kreisfußballverbandes ausgezeichnet.

Es sieht vor, dass die beiden Stammvereine SV Fehmarn und der RSV Landkirchen die Vereinsmitglieder an die JSG abtreten. Beide Stammvereine fördern die JSG weiterhin mit einem monatlichen Förderbetrag. So bekommt die JSG eigene Mitglieder durch die beiden Fördervereine, soll einen beschlussfähigen Vorstand bekommen und somit auch eine eigene Mitgliederversammlung durchführen.

▪ „Hier sind wir

▪ auf einem

▪ guten Weg“

„Hier sind wir auf einem guten Weg“, betonte Holger Micheel-Sprenger. „Wir wollen, dass möglichst viele Kinder auf Fehmarn Fußball spielen und auch nach der Jugendzeit weiterhin auf Fehmarn spielen“, so Sprenger weiter. Bis zum Sommer soll das neue Konzept greifen. „Dieses Zuschussgeschäft übernehmen wir gerne”, so Sprenger abschließend zur JSG. Ebenfalls will der RSV eine Obfrau für Pressearbeit einführen. Mit Linda Rathjen hatte der Verein eine erfahrene Kandidatin gefunden. Sie war jahrelang Pressesprecherin der Landjugend.

▪ Zahlreiche

▪ Ehrungen und

▪ Auszeichnungen

Micheel-Sprenger dankte den Spartenleitern für die geleistete Arbeit. Bei den Schiedsrichtern stehen Veränderungen an. Rainer Kempe wird in den nächsten Wochen das Amt des Schiedsrichterobmannes von Gerd-Henry Eschenburg übernehmen. Mit acht Schiedsrichtern braucht sich der RSV absolut keine Sorgen zu machen, denn das Fehlen von Schiedsrichtern ist derzeit ein großes Thema bei den ostholsteinischen Fußballvereinen.

    Für seine Verdienste um das Schiedsrichterwesen erhielt Eschenburg die silberne Schiedsrichternadel des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes (SHFV).

Weiterhin erhielt RSV-Obmann Karl Maas die silberne Ehrennadel des SHFV. Mit der Verdienstnadel des Kreisfußballverbandes (KFV) wurde Peter Hölger ausgezeichnet. Die Ehrungen nahm der 1. Vorsitzende des KFV, Egon Boldt, vor.

Zu Beginn der Mitgliederversammlung wurde Johanna Milz (11), stellvertretend für alle Kinder im RSV, geehrt. Sie nimmt regelmäßig am Kinderturnen des RSV teil. Sie erhielt eine Urkunde und zwei Reitstunden vom RSV.

       Im laut Holger Micheel-Sprenger „schönsten Teil der Versammlung“ erhielten die Spieler der ersten Mannschaft, Toni Durante und Christian Donath, die Leistungsnadel.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurde Hans-Peter Rickert geehrt. Bereits 30 Jahre RSVer sind Ralf Albers, Ralf Becker und Björn Rathmann. Die Brüder Peter und Uwe Köneking halten dem RSV schon seit 40 Jahren die Treue. Alle Geehrten erhielten eine Urkunde sowie die Vereinsuhr.

Standing Ovations gab es für Walter Meß. Er wurde zum Ehrenmitglied ernannt und war nach der Ernennung sichtlich gerührt.

zurück zur Übersicht: Fehmarn

Regeln fürs Kommentieren:
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.

Kommentare

Kommentar verfassen
54.43766,11.19526

Karte wird geladen... Karte wird geladen - Downloadanzeige

Facebook 'Like Box' wird geladen... Inhalt wird geladen - Downloadanzeige

http://www.facebook.com/fehmarn24280falsefalsefalse

Lokalsport Fehmarn

Obmann Meinhard von Marnitz streicht die Segel beim TSV – SG Insel II schlägt Putlos 2:0

West in der Krise: Dritter Rücktritt

Fehmarn - Die SG Insel Fehmarn II/Landkirchen siegte zu Hause in der A-Klasse gegen die SpVgg. Putlos mit 2:0 (1:0). Die Spielgemeinschaft machte sich für die SG II schon bezahlt. Bekanntlich fiel fast die gesamte Offensivabteilung aus, jedoch konnten die Ausfälle durch Leihgaben der SG III kompensiert werden.Mehr...

Aufbausemimar im Ninjutsu

Aufbausemimar im Ninjutsu

PETERSDORF -lb- Am Wochenende führten die Kampfsportler von „Bushido Fehmarn“ unter der Leitung von Axel Franke aus Berlin ein Aufbauseminar im Ninjutsu durch.Mehr...

Hochverdienter Sieg

Hochverdienter Sieg

FEHMARN - Von Normen Noffke Die SG Insel Fehmarn III/Burg hat seine weiße Weste behalten. Das Team von Trainer André Hack kam zu einem hochverdienten 4:1 (3:0)-Sieg beim TSV Gremersdorf und führt die Tabelle der Kreisklasse A mit 18 Punkten an. Die Elf von der Insel zeigte phasenweise eine phantastische Leistung in der ersten Halbzeit und legte in diesen ersten 45 Minuten den Grundstock für diesen Auswärtssieg.Mehr...

Alles über Fehmarn/Heiligenhafen

Erfahren Sie hier noch mehr über Fehmarn: Aktuelles, wie auch Vergangenes.

Meist gelesene Artikel

  • Heute
  • 7 Tage
  • 30 Tage
  • Themen

Wie kommt Fehmarn zum Tunnel ?

FEHMARN - Von Andreas Höppner Zwei neue Brücken über den Fehmarnsund – und fertig. Das scheint, etwas überspitzt gesagt, die Position des Bundesverkehrsministeriums zu sein, um das Nadelöhr Fehmarnsundbrücke im Zuge der Hinterlandanbindung der Festen Fehmarnbeltquerung (FFBQ) zu beseitigen. Doch ganz so einfach ist das nicht, am Montag bezog Landesverkehrsminister Reinhard Meyer (SPD) am Fuße der Fehmarnsundbrücke Stellung, indem er sagte, dass alternative Trassen nicht vorschnell verworfen werden dürften.Mehr...

Gutachten: Tunnel als Brückenersatz bleibt Option

FEHMARN - Von Andreas Stolte Ein Tunnel als Ersatz für die Fehmarnsundbrücke, eine neue Brücke oder auch zwei: Das hat die Deutsche Bahn in einem Gutachten für das Bundesverkehrsministerium untersucht. Die Studie ist seit Mittwoch vergangener Woche fertig, die Ergebnisse kennt die Öffentlichkeit nicht. Die ostholsteinische Bettina Hagedorn (SPD) bemüht sich nun um Aufklärung.Mehr...

Gutachten: Tunnel als Brückenersatz bleibt Option

FEHMARN - Von Andreas Stolte Ein Tunnel als Ersatz für die Fehmarnsundbrücke, eine neue Brücke oder auch zwei: Das hat die Deutsche Bahn in einem Gutachten für das Bundesverkehrsministerium untersucht. Die Studie ist seit Mittwoch vergangener Woche fertig, die Ergebnisse kennt die Öffentlichkeit nicht. Die ostholsteinische Bettina Hagedorn (SPD) bemüht sich nun um Aufklärung.Mehr...

Meist kommentierte Artikel

  • 3 Tage
  • 7 Tage
  • Themen

Initiative startet weitere Online-Petition

FEHMARN -nic- Die Initiative „Bewahrt Fehmarn!“ startet jetzt eine weitere Online-Petition: gegen das vom Bundesverkehrsministerium favorisierte Sundbrücken-Trio.Mehr...

Initiative spricht sich für Tunnel aus

FEHMARN -ast- Die Initiative „Bewahrt Fehmarn!“ fordert den Bau eines Sundtunnels statt zwei neuer Brücken. „Sicher dürfte sein, dass die eigentliche Belttunnelbaustelle während des Baus erhebliche Beeinträchtigungen für Fehmarn und den Insel-Tourismus bedeuten würde“, so Sprecher Volker Binding.Mehr...

Serien

Serien der Heimatzeitungen
Von historisch bis topaktuell

Kontakt

Redaktion Fehmarn

Gertrudenthaler Straße 3
23769 Burg auf Fehmarn
Telefon 04371 / 8675-16
Fax 04371 / 501112
redaktion@fehmarnsches-tageblatt.de

Artikel lizenziert durch © fehmarn24
Weitere Lizenzierungen exklusiv über http://www.fehmarn24.de

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

Lesen Sie auch

Wie kommt Fehmarn zum Tunnel ?

Wie kommt Fehmarn zum Tunnel ?

FEHMARN - Von Andreas Höppner Zwei neue Brücken über den Fehmarnsund – und fertig. Das scheint, etwas überspitzt gesagt, die Position des Bundesverkehrsministeriums zu sein, um das Nadelöhr Fehmarnsundbrücke im Zuge der Hinterlandanbindung der Festen Fehmarnbeltquerung (FFBQ) zu beseitigen. Doch ganz so einfach ist das nicht, am Montag bezog Landesverkehrsminister Reinhard Meyer (SPD) am Fuße der Fehmarnsundbrücke Stellung, indem er sagte, dass alternative Trassen nicht vorschnell verworfen werden dürften.Mehr...

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.