1. Fehmarnsches Tageblatt
  2. Sport
  3. Lokalsport Fehmarn

SVG gewinnt Derby bei der SG III

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Carsten Schmidt (l.) sicherte mit einem Doppelpack den Derbysieg für den SV Großenbrode im Spiel gegen die SG Insel Fehmarn III. n Foto: Normen Noffke © Fehmarn24/Normen Noffke

FEHMARN - Von Normen Noffke Einen fußballerischen Leckerbissen sahen die Zuschauer bei der Begegnung zwischen der SG Insel Fehmarn III und dem SV Großenbrode wahrlich nicht. In einer zerfahrenen Partie behielten die Grün-Weißen nach Ablauf der 90 Minuten knapp mit 2:1 (1:1) die Oberhand.

Ein Schuss von Peter Thomm (8.), der aus halbrechter Position abzog und über das Gehäuse der Insulaner schoss, war die erste Torchance des Spiels. Auch die nächste Einschussgelegenheit lag aufseiten der Gastmannschaft. Einen Distanzschuss von Eike Doyen kannte SG III-Keeper Simon Kreil nur nach vorne abklatschen. Eric Reise rauschte heran und verwertete den Abpraller zum 0:1 (16.). Doch der Treffer fand bei Schiedsrichter Dirk Sarau keine Anerkennung, da sich Reise vor dem Torabschluss im Abseits befand (16.).

Anschließend düpierte Dieter Ahlers die Hintermannschaft des SV Großenbrode und traf nach feiner Einzelleistung zur 1:0-Führung (20.) für die Platzherren. Mit einem weiteren Fernschuss versuchte Eike Doyen, den Ausgleichstreffer zu erzielen, jedoch verzog er den Ball knapp (24.).

In der nächsten Szene trat Doyen dann als Torvorbereiter in Erscheinung. Er flankte die Lederkugel butterweich vor das Tor der Insulaner. Für Simon Kreil gab es kein Herankommen an den Ball und Carsten Schmidt brauchte nur noch seinen Kopf hinzuhalten, um den Ball zum 1:1-Ausgleich über die Linie zu drücken (37.).

Mehr passierte im ersten Durchgang nicht mehr, sodass beide Teams mit dem Unentschieden im Rücken zum Pausentee gingen. Auf spielerischer Ebene hatten beide Mannschaften auch im zweiten Durchgang nicht viel hinzuzulegen. In einer über weite Strecken unansehnlichen Partie gelang der Gästeelf aber der Siegtreffer zum 1:2 (66.).

Marcel Klawitter setzte sich auf der linken Außenbahn durch und flankte mit viel Gefühl in den Strafraum. Seine exakte Flanke, an die Torhüter Simon Kreil wieder nicht herankam, nutzte Carsten Schmidt, um mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend das 1:2 herzustellen.

In der Schlussphase der Begegnung warfen die Insulaner noch einmal alles nach vorne. Doch Jan Lehmkuhl jagte einen Freistoß am SVG-Tor vorbei (90.), und nachdem ein Schuss von Tim Zimmermann zur Ecke geklärt wurde, beendete Schiri Sarau die Begegnung.

„Es war von beiden Mannschaften kein gutes Spiel“, sagte SVG-Coach Sören Müller-Gerken nach dem Schlusspfiff.

SG Insel III: Kreil – Drews – Kohrt, Schuwirt – Zimmermann, Klüver, A. Scheef, Tharmann, Lehmkuhl – Ahlers, Kardel. Eingew.: Mess, Thielmann. Beste Spieler: geschl. Mannschaftsleistung.

SVG: Schomann – Durante, Thomm, Pöhner, Fiedler – E. Reise, Brandt, T. Schreiber, E. Doyen – Schmidt, Jappe. Eingew.: Klawitter, Metzner. Beste Spieler: Brandt, Schmidt. Schiedsrichter: Sarau (TSV Lensahn), in Ordnung.Tore: 1:0 (20.) Ahlers, 1:1 (37.) und 1:2 (67.) Schmidt.

Auch interessant

Kommentare