1. Fehmarnsches Tageblatt
  2. Sport
  3. Lokalsport Fehmarn

Torben Schulz sieht Rote Karte

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
SG-Kapitän Torben Schulz (r.) sieht in der 90. Spielminute von Schiedsrichter Florian Reck wegen Meckerns die Rote Karte. © Fehmarn24/Lars Braesch

FEHMARN - Von Lars Braesch Die SG Insel Fehmarn I hat das Topspiel in der Kreisliga gegen den Tabellenzweiten TSV Lensahn mit 0:3 (0:1) verloren. Zudem handelte sich SG-Kapitän Torben Schulz in der 90. Spielminute eine Rote Karte ein.

Torben Schulz lief zu Schiedsrichter Florian Reck, um sich zu beschweren. Reck soll Schulz mit derben Worten aufgefordert haben, sich zu entfernen. „Was haben Sie gesagt, Herr Schiedsrichter?“ fragte Schulz, woraufhin Reck den roten Karton zückte. Hier dürfte der Sonderbericht abzuwarten sein. Nach der Partie beschwerte sich auch SG-Coach Wolfgang Ruge beim Referee, der sich fleißig auf dem Weg in die Kabine Notizen machte.

Bis zum Schlusspfiff zeigten die Gastgeber eine schwache und harmlose Vorstellung. Lediglich in den ersten 25 Minuten konnten die Gastgeber mit dem Meisterschaftskandidaten mithalten. Nach einem Eckball von Fynn Severin kam Torben Schulz aus kurzer Distanz zum Kopfball. TSV-Keeper Gianluca Genco vereitelte die sehr gute Chance zum 1:0 glänzend (4.). Gegen den Tabellenzweiten riskierten die Gastgeber mit den zwei Spitzen Hendrik Möller und Torben Schulz sehr viel. Möller schloss zu schwach ab, als TSV-Abwehrspieler Jannik Hav ihn nicht mit einer Grätsche stoppen konnte (12.). Schulz probierte es mit einem Distanzschuss (18.). Hendrik Möller bediente den mitgelaufenen SG-Abwehrspieler Sven Schüller, der allein auf das TSV-Tor zulief, jedoch zu früh abschloss (24.).

Nun bekamen die Gäste die SG I in Griff. Bujar Krasniqi kam frei zum Schuss, jedoch war auch dieser Abschluss zu schwach (29.). Thorben Ratje schoss knapp am SG_Gehäuse vorbei (33). Bei einem Kopfball von Malte Siewert entschied Schiedsrichter Reck auf Torwartbehinderung (39.). In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit fiel das 0:1: Krasniqi setzte noch einmal nach und stocherte den Ball aus dem Gewühl heraus ins Tor (45. + 2).

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurden die Gastgeber eiskalt erwischt. Nach einer Flanke von rechts schoss Siewert das 0:2 (48.). TSV-Kapitän Eric Prieß holte Hendrik Möller von den Beinen. Möller wäre frei durch gewesen, jedoch meinte Schiedsrichter Reck der SG-Stürmer sei hingefallen. Die SG I forderte hier auch eine Rote Karte (50.).

Nach einem Eckball von Lucas Irmler fiel SG-Keeper Florian Nietmann samt Ball und Siewert ins Tor. Obwohl die Gastgeber eine Behinderung von Nietmann monierten, gab der Schiedsrichter den Treffer zum 0:3 (61.). Vor dem Lensahner Tor verzog Hendrik Möller (68.) und Jan-Hendrik Seefeldt verpasste eine Hereingabe von Möller knapp (77.).

„Ich bin sehr zufrieden. Wir wollten nur auf Ergebnis spielen und haben 3:0 beim Tabellendritten gewonnen. Unsere Geschichte geht weiter“, resümierte TSV-

„Die drei Tore haben wir uns durch drei krasse Fehlerselbst eingeschenkt. Wir hätten noch drei Stunden spielen können und hätten kein Tor erzielt. Wir waren soetwas von harmlos. Das war schwer zu überbieten“, war SG I-Coach mächtig bedient nach der deutlichen Niederlage. Coach Karsten „Keep“ Knorr.

SG I: Nietmann – K. Micheel, K. Harländer (75. C. Götz-Smilgies), Grapengeter, Schüller (53. G. Hünicke) – Höft, Seefeldt, Fy. Severin, F. Unger (50. Jährig) – H. Möller, T. Schulz. Beste Spieler: keine. Rote Karte: (90.) T. Schulz, wegen Meckerns. Schiedsrichter: Reck (Eutin 08), schwach. Tore: 0:1 (45. + 2) Krasniqi, 0:2 (48.) Siewert, 0:3 (61./ET) Nietmann.

Auch interessant

Kommentare