Es wird rasant

Diese heißen Sportflitzer stehen 2018 in den Startlöchern

Der neue BWM der 1999 eingestellten 8er-Baureihe soll ein echtes Sport-Coupé vom Feinsten werden. Im November startet das Coupé mit dem 4,4-Liter-V8-Biturbomotor und einer Länge von 4,83 Metern.
1 von 3
Der neue BWM der 1999 eingestellten 8er-Baureihe soll ein echtes Sport-Coupé vom Feinsten werden. Im November startet das Coupé mit dem 4,4-Liter-V8-Biturbomotor und einer Länge von 4,83 Metern.
Dieser heiße Flitzer kann sich sehen lassen: Der Mercedes-AMG GT4 soll gegen Porsche Panamera und Audi RS z antreten. Mit an Bord: Hybridtechnik und rund 815 PS!
2 von 3
Dieser heiße Flitzer kann sich sehen lassen: Der Mercedes-AMG GT4 soll gegen Porsche Panamera und Audi RS z antreten. Mit an Bord: Hybridtechnik und rund 815 PS!
Der neue Porsche 911 (992) wird wieder etwas breiter - das Gewicht steigt aber nicht. Die achte Generation des Porsche 911 übernimmt die volldigitalen Instrumente aus Cayenne und Panamera. Die Sechszylinder-Boxermotoren leisten in der Basis 400 PS und in der S-Variante 450 PS.
3 von 3
Der neue Porsche 911 (992) wird wieder etwas breiter - das Gewicht steigt aber nicht. Die achte Generation des Porsche 911 übernimmt die volldigitalen Instrumente aus Cayenne und Panamera. Die Sechszylinder-Boxermotoren leisten in der Basis 400 PS und in der S-Variante 450 PS.

Ob Mercedes, BMW, Ferrari oder Porsche - 2018 steht ganz im Zeichen starker Turbomotoren. Diese schicken Flitzer geben im neuen Jahr mächtig Vollgas.

Auch in diesem Jahr warten die Autohersteller mit PS-starken Boliden auf - besonders die schnittigen Sportwagen sind Luxus vom Allerfeinsten.

In der Fotostrecke oben stellen wir Ihnen die Flitzer-Neuheiten 2018 vor.

Von Sabrina Meußel

Zu ausgeflippt: Diese Sportflitzer waren ihrer Zeit voraus

Das könnte Sie auch interessieren

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.