Blick in den Innenraum der neuen S-Klasse mit der internen Bezeichnung W 223.
+
Tesla lässt grüßen: Das Display in der Mitte der neuen S-Klasse ähnelt dem Bedienfeld des Model S.

Im September ist Weltpremiere

Neue Mercedes S-Klasse kopiert Tesla: Diese Technik gibt’s bei Elon Musk schon lange

Im September feiert die neue Mercedes S-Klasse (Baureihe W223) ihre Premiere. Mittlerweile sickern immer mehr Details durch und der Innenraum wurde jetzt offiziell enthüllt.

Stuttgart – Die Dimensionen der neuen Mercedes S-Klasse werden trotz des neuen Designs und einer komplett neuen Plattform ziemlich identisch bleiben. Nach wie vor gibt es das Volumenmodell mit langem Radstand sowie speziell für einige Kunden auf dem europäischen Markt eine Variante mit normalem Radstand und dazu noch eine XXL-Variante aus dem Hause Maybach Platzangebot und Sitzkomfort des S-Klasse-Vorgängers waren bereits beeindruckend. Beim Nachfolgemodell mit der internen Bezeichnung W223 legen die Schwaben eine ganze Klasse drauf. Das gilt insbesondere für die Sitze im Fond, die nochmals bequemer und variabler als bei der Version zuvor werden.

Mit der neuen S-Klasse-Generation führt Mercedes auch das Bediensystem MBUX der zweiten Generation ein. Das überrascht mit einem vergleichsweise kleinen Bildschirm für die Instrumenteneinheit hinter dem Steuer. Ziemlich mächtig hingegen ist in der neuen Mercedes S-Klasse das XXL-Hochkant-Display* zwischen Fahrer und Beifahrer, über das sich alle Bedienungen des Fahrzeugs steuern lassen – das hat Tesla allerdings bereits seit vielen Jahren schon im Model S an Bord. Die wichtigsten Informationen werden jedoch über ein üppig dimensioniertes Augmented-Reality-Head-up-Display auf die Straße rund zehn Meter vor dem Auto und somit ins Blickfeld des Fahrers projiziert. Es ist allerdings auch ein Head-up-Display ohne Augmented-Reality-Inhalte erhältlich, beide sind aber natürlich Sonderausstattung. *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.