Verkehrsregeln

Wer hat in der Sackgasse eigentlich Vorfahrt?

+
Diese Straße endet in einer Sackgasse. Doch wer hat hier Vorfahrt?

Wie ist die Vorfahrt in einer Sackgasse geregelt? Das fragen sich nicht nur Führerscheinneulinge. Was die Verkehrsregeln dazu sagen, erfahren Sie hier.

Sackgassen sind Straßen, die nur von einem Ende her zugänglich sind. Das heißt, Autofahrer und andere Verkehrsteilnehmer müssen wenden oder rückwärts fahren, um wieder herauszukommen. Besonders häufig sind Sackgassen in Wohngebieten anzutreffen. Doch viele wissen nicht, welche Verkehrsregeln hier gelten, etwa die zur Vorfahrt.

Sackgasse: Wer hat hier Vorfahrt?

Eines vorweg: Sackgassen werden in der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) nicht als Sonderfall behandelt. Insofern gilt auch in einer Sackgasse grundsätzlich die Vorfahrts-Regel "rechts vor links", zumindest solange es nicht anders beschildert ist. Da eine Sackgasse jedoch selten Abzweigungen hat, ist diese Regel für Verkehrsteilnehmer eigentlich nicht relevant. 

Übrigens: Wer an Ausfahrten oder abgesenkten Bordsteinen vorbeikommt, hat ohnehin immer Vorfahrt - so auch in einer Sackgasse. Ausnahmen gelten nur für Feld- oder Waldwege, oder wenn dies durch bestimmte Zeichen anders geregelt ist.

Müssen Verkehrsteilnehmer einer Sackgasse grundsätzlich warten?

Entgegen vieler Gerüchte müssen Verkehrsteilnehmer, die aus einer Sackgasse heraus fahren, nicht zwangsläufig warten. Sie können etwa Vorfahrt haben, wenn sie in Fahrtrichtung der anderen Fahrzeuge oder von der rechten Seite in eine Kreuzung einfahren - oder ihre Vorfahrt durch ein entsprechendes Verkehrszeichen geregelt ist.

Auch interessant: Verliere ich mein Recht auf Vorfahrt beim Anhalten?

Welche Strafe droht, wenn ich in einer Sackgasse die Vorfahrt missachte?

Wer in einer Sackgasse die Vorfahrt missachtet, muss je nach Situation bis zu 120 Euro Bußgeld zahlen und je nach Verstoß auch mit Punkten in Flensburg rechnen:

Verstoß gegen Vorfahrt

Bußgeld

Punkte

Fahrverbot

Vorfahrt missachtet mit Behinderung

25 Euro

-

-

Vorfahrt missachtet mit Gefährdung

70 Euro

1

-

Vorfahrt missachtet mit Unfall

120 Euro

1

-

Zu schnell an eine Vorfahrtstraße herangefahren

10 Euro

-

-

Stoppschild nicht beachtet mit Gefährdung

70 Euro

1

-

An den Zebrastreifen zu schnell herangefahren, obwohl ein Fußgänger diesen nutzen wollte

80 Euro

1

-

An beschilderten Engstellen Entgegenkommenden den Vorrang nicht gewährt

5 Euro

-

-

Quelle: bussgeldkatalog-mpu.de

Video: "Dead End" - Bewohner von Altenheim lässt Verkehrsschild entfernen

Mehr zum Thema: Darf ich eigentlich in einer Sackgasse parken?

ans

Galerie der Schande: Polizei stellt Unfallgaffer bloß

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.