documenta-Kunstwerk

Atze Schröder ist Fan von Kassels "Vertikalem Erdkilometer"

+
Atze Schröder steht auf Walter De Marias documenta-Kunstwerk. Foto: Georg Wendt/dpa

Atze Schröder begeistert sich nicht nur für Comedy, er hat auch ein Faible für die Kunst. Ein Werk hat es ihm besonders angetan.

Bad Vilbel (dpa) - Atze Schröder ist fasziniert von einem documenta-Kunstwerk in Kassel. "Ich weiß alles über den 'Vertikalen Erdkilometer' von Walter De Maria", sagte der Comedian aus dem Ruhrgebiet in einem Interview des privaten Radiosenders Hit Radio FFH in Bad Vilbel.

Der US-amerikanische Künstler De Maria hatte für die documenta 6 im Jahr 1977 auf dem Friedrichsplatz ein 1000 Meter tiefes Loch in die Erde bohren lassen und einen ebenso langen Messingstab mit fünf Zentimeter Durchmesser hineingesetzt. Oben ist nur eine kleine Metallplatte sichtbar.

"Alleine die Vorstellung, dass dieser Stab einen Kilometer in die Erde geht...", sagte Atze Schröder. Die documenta gilt als weltweit wichtigste Schau zeitgenössischer Kunst.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.