1. Fehmarnsches Tageblatt
  2. Boulevard

Charlène meldet sich auf Instagram zurück - auch Queen findet Worte für den traurigen Anlass 

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Prinzessin Charlene von Monaco und Desmond Tutu in Südafrika.
Prinzessin Charlene von Monaco und Desmond Tutu in Südafrika 2011. (Archivbild) © Str/EPA/dpa/picture alliance

Zum Gedenken an Desmond Tutu sendet Charlène von Monaco einige Worte aus dem Krankenstand.

Johannesburg - Am vergangenen Wochenende verstarb der Menschenrechtler Desmond Tutu im Alter von 90 Jahren. Der Friedensnobelpreisträger war einer der bekanntesten Wortführer im Kampf gegen das rassistische Apartheid-System in Südafrika.

Gedenken an Desmond Tutu

Desmond Tutu war einer der prominentesten Geistlichen des Kap-Staates, der an der Seite von Nelson Mandela kämpfte. Er prägte den Begriff „Regenbogennation“. Sein Tod löste eine Welle der Trauer aus. Politiker wie Barack Obama, Joe Biden, Frank-Walter Steinmeier oder Boris Johnson gedachten seines Lebens, das das Leben so vieler anderer verändert hat.

Queen und Charlène von Monaco trauern um Menschenrechtler

Zu seinen Ehren äußerten sich auch einige Royals. Die Queen erinnerte sich an seine „große Herzlichkeit und seinen Humor“, den sie bei mehreren Treffen erlebt habe. Nun meldete sich auch Charlène von Monaco zu diesem Anlass via Social Media. Die gebürtige Südafrikanerin traf Desmond Tutu mehrfach. So veröffentlichte sie einen Instagram-Post mit mehreren gemeinsamen Bildern mit den Worten: „Mein lieber Freund. Wir werden dich vermissen“. Darunter heißt es weiter: „Ich werde immer gute Erinnerungen an dich haben. Dein Lachen wird für immer in meinem Herzen sein. Rest in Peace.“

Charlène von Moanco weiter in der Klinik in Behandlung

Charlène von Monaco saß 2021 aufgrund einer HNO-Erkrankung und mehreren OPs über mehrere Monate in Südafrika fest. Nur kurz kam sie im November an den Palast in Monaco zurück, bevor sie an einen geheimen Aufenthaltsort, einer Klinik, gebracht wurde. Auch zu Weihnachten sah man die Prinzessin nicht öffentlich, ihre beiden Kinder und ihr Mann Fürst Albert sollen sie in der Einrichtung allerdings besucht haben, wie mehrere Medien berichten. Zum Weihnachtsfest verzichtete Charlène von Monaco auf das traditionelle Familienfoto als Weihnachtskarte und veröffentlichte eine gezeichnete Karte auf ihrem Instagram-Kanal. Der Palast gab als letztes Gesundheits-Update durch, dass die Gesundung der Royal noch mehrere Monate dauern könnte.

Das Begräbnis von Desmond Tutu wird am 1. Januar 2022 stattfinden.

Auch interessant

Kommentare