Deutsche Schauspielerin

Christiane Paul entscheidet oft intuitiv und emotional

+
Christiane Paul arbeitete früher als Ärztin im Krankenhaus. Dann hat sie sich aber für den Schauspieler-Beruf entschieden. Foto: Carsten Rehder

Christiane Paul ist mittlerweile eine bekannte Schauspielerin. Dass es dazu gekommen ist, verdankt sie einer emotionalen Entscheidung. Ansonsten wäre sie heute in einem ganz anderen Beruf tätig.

Berlin (dpa) - Christiane Paul hat sich nach jahrelangem Hin und Her "aus dem Bauch heraus" für die Schauspielerei und gegen die Medizin entschieden. "Dies war eine total emotionale Entscheidung - ich musste das tun, wo meine Leidenschaft steckt", sagte die 44-Jährige der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Sie habe aber auch eine große Leidenschaft für Chirurgie gehabt, "und das hat's mir wahnsinnig schwer gemacht". Sie entscheide vieles intuitiv und emotional, was nicht immer nur von Vorteil sei. "Der Kopf ist gar nicht so wichtig in meinem Leben."

Sie habe im Krankenhaus als Arzt im Praktikum 60 Stunden in der Woche gearbeitet, dann kurz pausiert, um Theater zu spielen, sagte Paul. Zurück in der Klinik habe sie dann nachts vor dem Fahrstuhl gestanden und gedacht: "Ich muss spielen. Es muss sein." Dabei habe sie überhaupt nicht gewusst, was sie in der Schauspielerei erwarte. Paul hatte den Beruf der Ärztin 2004 aufgegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.