Marshall Mathers

Eminem: Secret Service befragte Rapper zu Drohungen gegen Donald Trump

US-Rapper Eminem wurde wegen Drohungen gegen Donald Trump vom Secret Service befragt
+
US-Rapper Eminem wurde wegen Drohungen gegen Donald Trump vom Secret Service befragt

Der US-Rapper Eminem wurde vom Secret Service verhört. Hintergrund waren Drohungen gegen US-Präsident Donald Trump und dessen Tochter Ivanka.

Washington - Der Secret Service hat US-Rapper Eminem einem Medienbericht zufolge wegen vermeintlicher Drohungen gegen US-Präsident Donald Trump und seine Tochter Ivanka befragt. Das geht aus Behördenunterlagen hervor, die das Internetportal „Buzzfeed“ am Donnerstag (Ortszeit) veröffentlichte. Eminem (47) hatte 2017 im Song „Framed“ darüber fantasiert, Ivanka Trump zu entführen und in einem Teich zu versenken. In anderen Songs griff er Donald Trump an.

Mitarbeiter des Secret Service, der für den Schutz des US-Präsidenten und seiner Familie zuständig ist, luden den Musiker demnach Anfang 2018 vor, nachdem ein Mitarbeiter des Promiportals „TMZ“ die Behörden auf den Songtext hingewiesen hatte. Der „besorgte Bürger“ habe angefragt, ob der Secret Service Ermittlungen diesbezüglich einleiten werde.

Nach der Befragung von Eminem strengte der Sicherheitsdienst dem Bericht zufolge keine weiteren Ermittlungen mehr an. Der Rapper und Trump-Kritiker, der eigentlich Marshall Mathers heißt, thematisierte ein Treffen mit Sicherheitsmitarbeitern später in seinem Song „The Ringer“.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.