„Rachel“, „Joey“ und Co.

Stars der Kult-Serie vereint: Foto mit alten „Friends“-Kollegen lässt Fans wild spekulieren

+
Ein gemeinsames Bild mit ihren ehemaligen „Friends“-Kollegen sorgte bei Courteney Cox‘ Followern für Begeisterung.

Die Fernsehserie „Friends“ ist auch 15 Jahre nach der letzten Folge absoluter Kult. Das zeigte jetzt ein Schnappschuss von Courteney Cox, der sie vereint mit ihren ehemaligen „Friends“-Kollegen zeigt und bei Millionen Fans für Begeisterungsstürme sorgte.

Los Angeles - Für zehn Jahre war „Friends“ zweifellos nicht nur in den USA DIE Erfolgsserie der 90er. Bis heute ist die Sitcom für Millionen Fans die Kult-Fernsehserie schlechthin. Die Geschichten um den sechsköpfigen Freundeskreis mit Rachel (Jennifer Aniston), Monica (Courteney Cox), Phoebe (Lisa Kudrow), Joey (Matt LeBlanc), Chandler (Matthew Perry) und Ross (David Schwimmer) begeisterten von 1994 bis 2004 die TV-Zuschauer. 

Courtney Cox zusammen mit Jennifer Aniston und Matt LeBlanc 

Nicht nur vor der Kamera waren die damaligen Hauptdarsteller Freunde - bis heute verstehen sich die „Friends“ gut, wie ein Foto zeigt, das Courtney Cox - alias Monica - auf Instagram veröffentlichte. Es zeigt die heute 55-Jährige zusammen mit ihren ehemaligen Kollegen Jennifer Aniston (50) und Matt LeBlanc (52). „A rare night and I love it“, schrieb sie selbst zu ihrem Schnappschuss. Offenbar kommt es nur selten zu einem derartigen Treffen, aber sie liebe es.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

A rare night and I love it.

Ein Beitrag geteilt von Courteney Cox (@courteneycoxofficial) am

Bereits Ende September postete Courtney Cox ein gemeinsames Foto mit Lisa Kudrow, die die Rolle von Phoebe spielte und erntete dafür unzählige Herz-Emojis und sentimentale Botschaften ihrer Follower. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Trying to play it cool with all this heat. #friends25

Ein Beitrag geteilt von Courteney Cox (@courteneycoxofficial) am

Fans begeistert von „Friends“-Foto

Einen Teil der damaligen „Friends“ vereint zu sehen, ließ die Herzen von Millionen Fans höher schlagen. Innerhalb kürzester Zeit erntete der Schnappschuss rund zwei Millionen Likes auf Instagram (Stand 7. Oktober 15. Uhr). Mehr als 55.600 Kommentare sind unter dem Post zu lesen. Die Fans der Serie wünschen sich ein Comeback der Kult-Freunde auf der Leinwand: „Lasst es wahr werden! Ein Friends-Film!“, lautete ein Kommentar. „Das Internet ist zusammengebrochen“, schrieb ein anderer.

„Friends“-Fortsetzung? Das sagt die Erfinderin

Allen, die sich eine Reunion der sechs Freunde wünschen, hat die Serien-Erfinderin Marta Kauffman kürzlich eine Absage erteilt. „Wir werden keine Reunion machen und auch keinen Neustart“, sagte TV-Produzentin Marta Kauffman laut Branchenmagazin Variety. „Es würde das, was wir gemacht haben, nicht übertreffen.“

Jennifer Aniston würde „Friends“-Fortsetzung machen

Jennifer Aniston dagegen, könnte sich eine Fortsetzung der Erfolgsserie vorstellen. „Ich würde es machen“, sagte sie im Juni in der Talkshow von Ellen DeGeneres. Gleiches gelte für die anderen Charaktere aus der Serie: „Die Mädels würden es machen. Und die Jungs auch. Da bin ich mir sicher.“ 

Erfolg der „Friends“-Stars: Bis zu einer Million US-Dollar pro Folge 

Der Erfolg der Serie war enorm. Die Darsteller wurden schließlich zu hochbezahlten Hollywood-Stars - allen voran Jennifer Aniston. Bis 2004 lief die Serie, zum Schluss sollen die sechs Hauptdarsteller eine Million US-Dollar pro Folge bekommen haben.

Zum 25-jährigen Jubiläum: „Friends“-Couch auf Empire State Building

Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Serie, wurde auf der Aussichtsplattform des New Yorker Empire State Buildings eine Nachbildung des orange-farbenen Sofas aufgestellt, auf dem sich die Hauptdarsteller in der Serie immer wieder im Café „Central Perk“ getroffen hatten.

Video: Schon zuvor sah man alte „Friends“-Stars gemeinsam

Passend: Jennifer Aniston hat sich endlich auf Instagram angemeldet – und schon ihr erster Post lässt die Fans durchdrehen. Vor allem ein pikantes Detail gibt Rätsel auf, schreibt *tz.de.

Nicht so erfolgreich wie „Friends“, aber für deutsche Fernsehzuschauer auch eine beliebte TV-Serie war die Ösi-Satire „Vorstadtweiber“, die nun aus dem ARD-Programm geflogen ist.

Auch RTL kickte kürzliche gleich drei Serien aufgrund schlechter Quoten aus dem Programm. 

va


*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.