Bingewatchen

Martina Gedeck gegen Serien-Hype

"Serien am Stück gucken, das kann ich ja mal nachholen, wenn ich eines Tages wirklich nicht mehr arbeiten sollte", sagt die Schauspielerin Martina Gedeck. Foto: Ursula Düren/dpa
+
"Serien am Stück gucken, das kann ich ja mal nachholen, wenn ich eines Tages wirklich nicht mehr arbeiten sollte", sagt die Schauspielerin Martina Gedeck. Foto: Ursula Düren/dpa

Die Schauspielerin Martina Gedeck kann dem Serien-Hype nur wenig abgewinnen.

Berlin (dpa) - "Ich mag das Format 90 Minuten doch sehr gern. Ich mag auch gern, wenn eine Geschichte einen Schluss hat. Und nicht nur den Cliffhanger zur nächsten Folge, zur nächsten Staffel", sagt die 58-Jährige ("Das Leben der Anderen") den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

"Ich habe das, als der Serien-Hype vor ein paar Jahren begann, mit "Mad Men" versucht. Da war ich ein paar Folgen lang sehr begeistert, aber dann hatte ich nicht die Muße dafür. Ich kann nicht so lange vor dem Fernseher sitzen."

Gedeck erläuterte: "Ich gucke lieber mal alte Serien, wenn die im Fernsehen wiederholt werden. Da freut man sich, weil man die noch von früher kennt. Da sind die Folgen aber auch in sich abgeschlossen, man muss nicht jede gesehen haben." Zum sogenannten Bingewatchen sagte die Schauspielerin, die auch schon in Serien mitwirkte ("Arthurs Gesetz", "Oktoberfest"): "Serien am Stück gucken, das kann ich ja mal nachholen, wenn ich eines Tages wirklich nicht mehr arbeiten sollte."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.