Miley Cyrus: Skandal um Puppe

Los Angeles - Klar provoziert Miley Cyrus (18) mit ihren heißen Bühnenoutfits ihr Image. Aber dass es jetzt eine aufblasbare Puppe von ihr gibt, geht ihr dann doch zu weit:

Die Sexpuppe der Firma Pipedream Productions heißt "Finally Miley", kostet 25 Dollar und soll der reinste Verkaufsschlager sein. Der Werbespruch: "Daddys kleine Kifferin ist bereit für dich, sie zu entblößen!“. Eindeutig ein Verweis auf den Miley-Skandal im letzten Jahr, als der "Hannah-Montana"-Star beim Bongrauchen gefilmt wurde.

Miley jedenfalls kocht vor Wut und hat sofort ihre Anwälte auf den Hersteller der lebensgroßen Sexpuppe angesetzt. Die sollen die Firma wegen übler Nachrede auf Schadensersatz verklagen und erreichen, dass die Produktion des Miley-Doubles eingestellt wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.