Modedesigner wurde 77 Jahre alt

Trauer in der Modewelt: Azzedine Alaïa ist tot

+
Galt als einer der bedeutendsten Modedesigner der Welt: Azzedine Alaïa wurde 77 Jahre alt.

Im Alter von 77 Jahren ist Modedesigner Azzedine Alaïa gestorben. Der Tunesier hatte seinen Durchbruch in den 1980er Jahren gefeiert.

Paris - Der Modedesigner Azzedine Alaïa ist tot. Er starb im Alter von 77 Jahren, wie der französische Haute-Couture-Verband am Samstag auf Twitter mitteilte. „Seine Werke bleiben lebendige und unsterbliche Fragmente der Schönheit“, erklärte Frankreichs Präsident Emmanuel Macron. "Wir haben einen Designer mit großem Talent verloren", sagte Alaïas Kollege Pierre Cardin der Nachrichtenagentur AFP.

Der in Tunesien geborene Alaïa, Sohn eines Bauern, war einer der bedeutendsten Modemacher der Welt. Er arbeitete als Schneider und zog in den späten 50er Jahren nach Paris. Dort arbeitete er kurzzeitig für Dior und Guy Laroche, bevor er seine eigene Marke gründete. In den 1980er Jahren hatte sich Alaïa mit eng anliegenden Kleidern einen Namen gemacht und war als Pariser „König des Stretches“ bekannt.

Alaïa habe „die Eleganz der weiblichen Silhouette gepriesen“, teilte die französische Kulturministerin Françoise Nyssen mit. Zu seinen Fans gehört auch die ehemalige US-First Lady Michelle Obama sowie Sängerin Grace Jones.

dpa, afp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.