"Unsere ärmsten Brüder"

Papst lädt Obdachlose zu Zirkusbesuch ein

+
Papst Franziskus bei seiner wöchentlichen Generalaudienz. Foto: Evandro Inetti

Papst Franziskus hat einen Blick für Menschen am Rande der Gesellschaft.

Vatikanstadt/Rom (dpa) - Papst Franziskus (81) präsentiert immer wieder sein Herz für die Bedürftigen. Nun hat der Pontifex für Donnerstag Arme, Obdachlose, Flüchtlinge und eine Gruppe von Häftlingen zu einer Zirkusvorstellung eingeladen, wie der Päpstliche Wohltätigkeitsdienst am Mittwoch mitteilte.

Der italienische Zirkus Medrano habe sich bereit erklärt, die 2100 Plätze im Zirkuszelt für die Bedürftigen zu reservieren. Die Vorstellung solle "unsere ärmsten Brüder" ermutigen, die Härte und Schwierigkeiten ihres Lebens zu überwinden, hieß es. Am Rande des Spektakels können sich die Bedürftigen auch von Ärzten und Krankenpflegern untersuchen lassen.

Franziskus lädt immer wieder Gefangene, Migranten oder Obdachlose zu sich ein, etwa zum Essen. Rund um den Petersplatz lagerten stets viele Obdachlose, die sich dort mittlerweile nur noch nachts aufhalten dürfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.