Neuer Look

Scarlett Johansson mit Kurzhaarschnitt bei Benefiz-Gala

Scarlett Johansson trägt ein Outfit von Versace. Foto: Evan Agostini/Invision
1 von 5
Scarlett Johansson trägt ein Outfit von Versace. Foto: Evan Agostini/Invision
Donatella Versace wurde auf der Gala ebenfalls für ihr Engagement geehrt. Foto: Evan Agostini/Invision
2 von 5
Donatella Versace wurde auf der Gala ebenfalls für ihr Engagement geehrt. Foto: Evan Agostini/Invision
Diane Krugers spaciges Outfit stammt von Versace. Foto: Evan Agostini/Invision
3 von 5
Diane Krugers spaciges Outfit stammt von Versace. Foto: Evan Agostini/Invision
Iman, die Witwe von David Bowie, ist Stammgast bei der "amfAR-Gala" in New York. Foto: Evan Agostini/Invision
4 von 5
Iman, die Witwe von David Bowie, ist Stammgast bei der "amfAR-Gala" in New York. Foto: Evan Agostini/Invision
Zu Ehren Donatella Versaces trägt auch Naomi Campbell ein Kleid der italienischen Designerin. Foto: Evan Agostini/Invision
5 von 5
Zu Ehren Donatella Versaces trägt auch Naomi Campbell ein Kleid der italienischen Designerin. Foto: Evan Agostini/Invision

Scarlett Johansson ist der heimliche Star der "amfAR-Gala" in New York. Die Schauspielerin bekommt einen Ehrenpreis und erscheint mit neuer Frisur und modischem Outfit.

New York (dpa) - US-Schauspielerin Scarlett Johansson (32) ist auf der "amfAR-Gala" in New York für ihren Einsatz gegen HIV und Aids ausgezeichnet worden. Sie nahm den Preis von ihrem Kollegen Mark Ruffalo (49) entgegen.

In ihrer emotionalen Rede erzählte die 32-Jährige, wie der beste Freund ihrer Mutter an Aids gestorben sei. Johansson ging wenige Wochen nach Berichten über eine angebliche Trennung von ihrem Ehemann Romain Dauriac allein über den Teppich - mit Kurzhaarschnitt und schwarzem Hosenanzug.

Die traditionelle Benefiz-Gala gilt als Startschuss zur New Yorker Fashion Week. Auch Diane Kruger, Naomi Campbell, Donatella Versace und Heidi Klum kamen zu der von Lena Dunham moderierten Veranstaltung. 

Das könnte Sie auch interessieren

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.

Kommentare