Ab jetzt im Fernsehen zu sehen

TV-Überraschung! Schlager-Star Beatrice Egli spielt jetzt in dieser Daily Soap mit

+
Das freut die Fans von Schlager-Star Beatrice Egli: Die 29-Jährige wechselt von der Bühne vor die Kamera und wird im Februar bei einer deutschen Serie mitspielen. 

Das freut die Fans von Schlager-Star Beatrice Egli: Die 29-Jährige wechselt von der Bühne vor die Kamera und wird im Februar bei einer deutschen Serie mitspielen. 

Berlin - Prominenter Zuwachs für die ARD-Telenovela „Sturm der Liebe“: Voraussichtlich vom 6. Februar (15.10 Uhr) an wird sich die Schweizer Schlagersängerin Beatrice Egli (29) in drei Folgen selber spielen, wie die Programmdirektion des Ersten am Montag mitteilte. Sie soll bei der Hochzeit von Christoph Saalfeld und seiner Braut Alicia Lindbergh (Larissa Marolt) im Serien-Hotel „Fürstenhof“ singen - und zwar das Lied, bei dem das Paar das erste Mal zusammen getanzt hat. 

„Es ist das erste Mal, dass ich nicht nur als Sängerin, sondern auch als Schauspielerin vor der Kamera stehe“, sagte Egli laut Mitteilung. „Das ist eine wunderbare Herausforderung.“ Egli wurde 2013 im RTL-Wettbewerb „Deutschland sucht den Superstar“ bekannt und veröffentlichte seitdem mehrere Alben. Auch als Showmoderatorin wurde sie im Ersten eingesetzt.

Prominenter Zuwachs für die ARD-Telenovela „Sturm der Liebe“: Voraussichtlich vom 6. Februar (15.10 Uhr) an wird sich die Schweizer Schlagersängerin Beatrice Egli (29, Mitte) in drei Folgen selber spielen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.
Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.