Fehmarner Freundeskreis zog Bescherung vor / Jeweils 10000 Euro an drei gemeinnützige Organisationen

30000 Euro für die gute Sache

+
Jeweils einen Scheck über 10000 Euro überreichte Gertraut Brocks für den Fehmarner Freundeskreis an die drei Organisationen Verein zur Hilfe Krebskranker in Ostholstein, Palliativnetz Östliches Holstein und Klinkclowns Kiel.

FEHMARN n Für den Verein zur Hilfe Krebskranker in Ostholstein, das Palliativnetz Östliches Holstein und die Kieler Klinikclowns war am Dienstag bereits Bescherung. Ihre jeweiligen Vertreter nahmen aus den Händen der Sprecherin des Fehmarner Freundeskreises, Gertraut Brocks, im Rahmen der alle zwei Jahre stattfindenden Weihnachtsfeier große Präsente entgegen. Es waren drei symbolische Schecks in Höhe von jeweils 10000 Euro.

Bevor Gertraut Brocks die Schecks übergab, zog sie im IFA-Restaurant „Hansekogge“ Bilanz über die in 2017 und 2018 eingenommenen Gelder zugunsten gemeinnütziger Organisationen. Einschließlich der Einnahmen aus der durchgeführten Typisierung für den krebskranken Marvin bei der Aktion „Marvin will leben“ – es nahmen an der Aktion 512 Personen teil – konnte in den letzten beiden Jahren ein Gesamtbetrag von über 43000 Euro erwirtschaftet werden. Die Summe setzte sich unter anderem zusammen aus dem Standverkauf vor dem Rathaus und unzähligen Spenden. Allein die in vielen Spendendosen zusammengekommene Summe betrug 6360 Euro. Seit zwölf Jahren leistet der Fehmarner Freundeskreis großartige Arbeit und hat bisher einen Betrag von über 174000 Euro erwirtschaften können.

Als geladene Gäste konnte Gertraut Brocks neben dem Bundestagsabgeordneten Ingo Gädechens (CDU) den Kreispräsidenten Harald Werner (CDU), Bürgermeister Jörg Weber und seinen Stellvertreter Heinz Jürgen Fendt (beide SPD) sowie Vertreter der drei gemeinnützigen Vereine begrüßen.

Unter den Gästen war auch Marvin in Begleitung von Familienangehörigen, für den die Typisierung im vergangenen Jahr stattfand. Marvin hatte bekanntlich inzwischen einen passenden Spender aus Übersee gefunden.

Da er beabsichtigt, in Kürze den Führerschein zu machen, überreichte ihm Gertraut Brocks am Dienstag zur finanziellen Unterstützung einen symbolischen Scheck über 1000 Euro.

Gertraut Brocks (2.v.l.) und ihre Mitglieder vom Fehmarner Freundeskreis.

Das ehrenamtliche Wirken des Fehmarner Freundeskreises würdigten Ingo Gädechens und Harald Werner besonders. „Jede gute Idee braucht einen Motor“, so der Bundestagsabgeordnete Gädechens und meinte damit gezielt Gertraut Brocks, die mit ihrer Fröhlichkeit und ihrer freundlichen Art viele Menschen positiv erreiche und anstecke.

Sichtlich gerührt war auch Kreispräsident Harald Werner, der sich bei Gertraut Brocks und allen Helferinnen und Helfern des Fehmarner Freundeskreises besonders für das gezeigte Engagement bedankte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.