1. Fehmarnsches Tageblatt
  2. Fehmarn

Jetzt bewerben: Fehmarn sucht ein neues Königshaus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Manuel Büchner

Kommentare

Rapsblütenkönigin Fehmarn Königshaus jeltje
„Ohne diese Erfahrung wäre ich nicht der Mensch, der ich heute bin.“ Jeltje Schmahl – hier 2020 am Fehmarnsund – bereut die Zeit als Fehmarns Rapsblütenkönigin keine Sekunde. © Reinhard Gamon

Wer will Rapsblütenprinzessin oder -königin werden? Fehmarn sucht ein neues Königshaus. Jeltje, die bisher am längsten amtierende Königin der Insel, schwärmt von ihrem Amt in den höchsten Tönen.

Fehmarn – Fehmarn sucht ein neues Königshaus – und zwar eine Rapsblütenkönigin und eine -prinzessin. Nachdem das Rapsblütenfest in Petersdorf – ein Highlight im Veranstaltungsreigen auf Fehmarn – zwei Jahre pandemiebedingt pausieren musste, kann mit der 36. Auflage im Inselwesten wieder gekrönt werden. Endlich. Königin Jeltje ist seit 2019 im Amt und Würden, was natürlich noch nicht so lange ist wie die Queen, aber dennoch bisher ein absolutes Novum in der Geschichte der Rapsblütenkönigshäuser darstellt.

Besondere Herausforderung in diesem Jahr

Normalerweise rückt die Prinzessin nach einem Jahr Eingewöhnung nach und wird Königin. Aber was ist dieser Tage schon normal. „Wir müssen ein komplett neues Königshaus wählen“, weiß Marion Schmidt um die Herausforderung in diesem Jahr. Schmidt, in ihrer Funktion als Vorsitzende des Fremdenverkehrsvereins Westfehmarn, organisiert das Fest mit großer Unterstützung des Tourismus-Service Fehmarn zum vierten Mal.

Diesmal ist es in gewisser Weise ein Sprung ins kalte Wasser. Aber Jeltje und die vorherigen Rapsblütenköniginnen würden unterstützen und für Ratschläge bereitstehen, so Schmidt, die es durchaus für sinnvoll erachtet, wenn sich die jungen Frauen im Doppelpack bewerben würden – quasi als Dreamteam. „Freundinnen, die sich bereits kennen – das macht es wesentlich einfacher, und wir würfeln nichts zusammen.“ Mindestens 18 Jahre sollten die Bewerberinnen sein, die sich bis zum 13. April bei Marion Schmidt (info@fvv-westfehmarn.de) melden können.

Was passiert, wenn sich niemand findet?

Was passiert, wenn sich niemand finden lässt? „Wir gehen die Herausforderung positiv an. Wir wollen jemanden finden. Das Potenzial ist auf Fehmarn da“, ist sich Schmidt sicher. Dennoch: Vor der Pandemie musste nicht nach einer Nachfolgerin gesucht werden. „Die haben wir eigentlich immer intern gefunden.“ Ist die Idee von Königin und Prinzessin ein wenig aus der Zeit gefallen? „Es ist Tradition, und wir präsentieren Fehmarn bis nach Südtirol“, verneint Schmidt, die sich vielmehr wünschen würde, dass die Tatsache, dass Fehmarn eine Rapsblütenkönigin hat, mehr in den Fokus gerückt werde.

Zurzeit nimmt das Fest langsam Form an. „Wer unser Programm unterstützen möchte – sei es mit einer Darbietung auf der Bühne, mit einem Stand auf dem Fest oder beim Umzug –, kann sich gerne bei mir melden“, freut sich die Touristikerin auf viele Rückmeldungen von Verbänden, Vereinen, Betrieben und anderen kreativen Köpfen. Auch suche man für Sonntagnachmittag noch Cabrios samt Chauffeur, um die Königshäuser beim Umzug zu präsentieren.

Das kann mir keiner mehr nehmen.

Jeltje Schmahl

Jeltje Schmahl bereut es jedenfalls nicht, erst als Prinzessin und dann als Königin, Fehmarn vertreten zu haben. Ganz im Gegenteil. „Es war ein riesen Erlebnis, ich bin in ganz Deutschland rumgekommen“, will sie die Zeit nicht missen. Viele Freundschaften seien entstanden. „Das kann mir keiner mehr nehmen.“ Dieses Ehrenamt für die Insel sei eine tolle Aufgabe, an der sie gewachsen sei und das ihr viel zurückgegeben habe. „Ich habe viel gelernt. Ohne diese Erfahrung wäre ich nicht der Mensch, der ich heute bin“, so die heute 22-Jährige.

Letzter offizieller Akt: Krokusblütenfest in Husum an diesem Wochenende

Apropos: Die letzte offizielle Amtshandlung der noch amtierenden Königin ist an diesem Wochenende der Besuch des Husumer Krokusblütenfestes, bevor im Juni die Insel Fehmarn der bisher am längsten amtierenden Rapsblütenkönigin als Abschiedsgeschenk die Reise nach Traunstein zum 8. Deutschen Königinnentag spendiert. Über 250 königliche Hoheiten aus der ganzen Republik haben ihre Teilnahme zugesagt. Fehmarn wird auch vertreten sein.

Auch interessant

Kommentare