Beim Abtransport des Anhängers mit den Kanus nutzte der Abschleppwagen den Windschatten eines LKW.
+
Beim Abtransport des Anhängers mit den Kanus nutzte der Abschleppwagen den Windschatten eines LKW.

Verkehrsbehinderung auf der Fehmarnsundbrücke

Anhänger mit 22 Kanus auf der Sundbrücke umgekippt

FEHMARN - hö - Zu Verkehrsbehinderungen kam es gestern Morgen im Bereich der Fehmarnsundbrücke. Gegen 7.25 Uhr war ein mit 22 Kanus beladener Anhänger, der von einem Fahrzeug der Sprinterklasse gezogen wurde, infolge des starken Windes umgekippt.

Nach Mitteilung der Polizei hatte zu diesem Zeitpunkt die automatische Windwarnanlage keine Teilsperrung der Sundbrücke angezeigt, sodass offenbar kein Fehlverhalten des 64-jährigen dänischen Fahrers, der in Richtung Süden unterwegs war, vorgelegen hat. Die Bergung des Anhängers und der Kanus hat sich etwa zweieinhalb Stunden hingezogen, da versicherungstechnische Fragen in Dänemark geklärt werden mussten. Der Verkehr wurde einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt, sodass es auf beiden Seiten der Brücke zu Staus kam. Der Abtransport des Anhängers mit den Kanus erfolgte mit einem Abschleppfahrzeug, das den Windschatten eines Sattelzuges ausnutzte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.