19-Jähriger verliert Kontrolle über Pkw / Unfallflucht und Alkohol

Ausflug in den Schwanenteich

+
Mit einer Seilwinde wurde der Pkw aus dem Schilfgürtel des Schwanenteichs herausgezogen.

FEHMARN -hö- Am späten Sonnabend gegen 22 Uhr rauschte ein 19-jähriger Insulaner mit seinem Pkw in den Schwanenteich an der Wilhelmstraße in Burg. Nach Mitteilung der Polizei blieb der junge Pkw-Fahrer unverletzt.

Allerdings hatte er sich nach seinem Missgeschick unverrichteter Dinge vom Ort des Geschehens entfernt. Der 19-Jährige konnte von der Polizei aber rasch ausfindig gemacht werden.

Der junge Mann war aus der Bahnhofstraße offenbar mit nicht angepasster Geschwindigkeit in den Kreisel eingefahren. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und landete schließlich im Schilfgürtel des Schwanenteichs.

Die Beamten stellten bei dem Pkw-Fahrer Alkoholkonsum fest, zudem besaß der 19-Jährige keine gültige Fahrerlaubnis.

Zur Bergung des Autos mussten auch die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Burg ausrücken. Mithilfe einer Seilwinde wurde das Fahrzeug aus dem Teich herausgezogen und anschließend mit einem Abschleppwagen abtransportiert.

„Wir haben das Fahrzeug nur gesichert. Betriebsstoffe sind zum Glück nicht ausgelaufen“, teilte Wehrführer Dirk Westphal am Sonntag auf FT-Nachfrage mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.