„Schattenwege“ Renner unter den Krimis – Kinder werden früh an Bücherei herangeführt

Ausleihen leicht rückläufig, Bücherei bleibt aber attraktiv

FEHMARN -hö- Die Zahl der Ausleihen (minus 5,3 Prozent) und die der Kunden ist gegenüber dem Vorjahr etwas zurückgegangen, die Mitarbeiterinnen der Stadtbücherei Fehmarn ziehen aber wieder eine positive Bilanz ihrer Arbeit im Jahr 2016. So haben im abgelaufenen Jahr 1200 Interessierte, darunter 406 Urlauber, die Stadtbücherei aufgesucht, um insgesamt 38521 Medien auszuleihen. Bei einem Medienbestand von 13820 bedeutet dies, dass auf jedes Medium im Durchschnitt fast dreimal zugegriffen wurde.

Nach Angaben von Büchereileiterin Susanne Hansen haben sich in den einzelnen Ausleihekategorien absolute „Renner“ herauskristallisiert. Bei den Krimis sind es die „Schattenwege“ von Arnaldur Indriðason, bei den Romanen „Die Stimmen über dem Meer“ von Bettina Storks. Bei den Jugendlichen waren die Bücher „All die verdammt perfekten Tage“ von Jennifer Niven und die „Silber-Serie“ von Kerstin Gier besonders beliebt. Die lustigen Serien um „Gregs Tagebücher“ von Jeff Kinney oder „Mein Lotta-Leben“ von Alice Pantermüller waren besonders begehrt bei den Kindern. „Faszien selbst behandeln“ von Klaas Stechmann und vegetarische Kochbücher führten die Hitliste der Sachbücher an, während bei den Hörbüchern „Wunderheiler“ von Eckart von Hirschhausen bei den Erwachsenen sowie die Serie um die „Teufelskicker“ bei den Kindern auf Platz eins rangierten. Musik-CDs und DVDs runden das Medienangebot der Stadtbücherei Fehmarn ab. Bei den CDs räumten „Adele – 25“ sowie „Coldplay“ ab, bei den DVDs waren „Frau Müller muss weg“ (Erwachsene) und „Bibi & Tina – voll verhext“ (Kinder) die Renner.

Die Stadtbücherei Fehmarn ist stets bemüht, sich den aktuellen Anforderungen zu stellen und das Angebot darauf abzustimmen. So sind im vergangenen Jahr 1344 Medien neu angeschafft worden, während alte 1133 Medien ausgesondert wurden. Auch wurde die Homepage der Stadtbücherei erneuert. Die Büchereileiterin hat festgestellt, dass das Angebot unter www.stadtbuecherei-fehmarn.de mittlerweile rund um die Uhr besucht wird. Vorbestellungen und Verlängerungen können direkt online erledigt werden, es ist auch möglich, Titel, die nicht im Angebot der Stadtbücherei vorhanden sind, aus anderen Bibliotheken Schleswig-Holsteins online zu bestellen. „Dieser Service, der die Chancengleichheit zwischen Land- und Stadtbevölkerung gewährleistet, wurde im vergangenen Jahr 1548-mal genutzt“, freut sich Susanne Hansen.

Kinder werden schon früh an das umfangreiche Angebot der Stadtbücherei herangeführt. So werden nach Mitteilung der Büchereileiterin neben regelmäßigen Vorlesestunden für Kinder ab vier Jahren auch Klassen- und Kindergartenführungen angeboten. Außerdem können sich Schulen und Kindergärten sogenannte Themenkisten zusammenstellen lassen. Insgesamt besuchten 22 Schulklassen sowie Kindergartengruppen die Stadtbücherei.

„Ein Erfolg war auch wieder der Ferienleseclub, in dem Schüler der 4., 5. und 6. Klassen in den Sommerferien zum Lesen ,verführt‘ werden sollten und der mit großer Resonanz angenommen wurde“, berichtet Susanne Hansen.

Obwohl die Zahl der Ausleihen leicht rückläufig sei, ist die Büchereichefin davon überzeugt, „durch eine aktuelle Auswahl an Medien, Öffentlichkeitsarbeit, qualifizierte Beratungstätigkeit und der Teilnahme an digitalen Angeboten“ weiterhin attraktiv zu sein für Kunden jeden Alters. 159 Medien, die im vergangenen Jahr durchschnittlich an jedem Öffnungstag ausgeliehen wurden, sprechen dafür.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.