Großfeuer in der Bahnhofstraße / Keine Verletzten / 71 Kameraden im Einsatz

Bäckerei komplett zerstört

+
Die Drehleiter der Burger Wehr war in die Brandbekämpfung in der Bahnhofstraße 22 eingebunden.

Fehmarn – mb – Zu einem Großeinsatz rückten gestern Nachmittag um 14.14 Uhr die Ortswehren Burg und Landkirchen in die Bahnhofstraße 22 aus. Vom Verkaufsraum der ansässigen Bäckerei habe sich das Feuer in die komplette Decke und anschließend ins Dach ausgebreitet, so Burgs stellvertretender Wehrführer Hauke Nerl, der auch den Einsatz leitete.

Zur Ursache könne man bisher nichts sagen, so Nerl. Die Polizei gehe daher zunächst von einem technischen Defekt aus. Verletzte gab es nicht. Eine Mitarbeiterin des Geschäfts hatte das Feuer gemeldet. Die Bäckerei wurde komplett zerstört – ebenso die Wohnung im ersten Stock auf der östlichen Seite.

71 Kameraden waren im Einsatz. Nerl hatte vor Ort mit dem Vollalarm für Burg auch Landkirchen angefordert sowie die Atemschutzschleife Ost, sodass in der Hochphase 29 Atemschutzgeräteträger am Einsatzort waren. Besonders wichtig, so Nerl, denn für jeden Trupp im Gebäude müsse es auch einen Sicherheitstrupp vor dem Gebäude geben. Um das Feuer zu bekämpfen, waren die Atemschutzgeräteträger unter extrem starker Rauchentwicklung auch von der Ostseite auf dem Dach im Einsatz. Besonders hilfreich sei derweil die Fognail-Löschlanze gewesen, die in die Decke getrieben werde, so Nerl, und mit der die Kameraden Löschwasser per Düse vernebeln, um viel Wärme aus dem Brandbereich aufnehmen zu können.

Draußen hatte die Polizei die Bahnhofstraße zwischen Kaestnerstraße und Am Markt abgeriegelt. Kurz vor 17 Uhr packten die Einsatzkräfte langsam zusammen. Um nochmals sicherzugehen, dass am Brandort keine Glutnester auffachten, wurde gegen 20 Uhr erneut kontrolliert.

Weniger erfreulich: Abseits des Einsatzes musste die Burger Wehr feststellen, dass nicht für alle Kameraden ein zweiter Satz Einsatzschutzkleidung vorhanden ist. „Die Bekleidung wird nach Oldenburg zur Reinigung gebracht und kommt erst am Mittwoch wieder“, so Hauke Nerl, der auf baldige Abhilfe hofft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.