Zuschauer am Südstrand auf Fehmarn sehen Beachvolleyball
+
Mit der German-Beach-Tour soll am zweiten Juliwochenende eine Großveranstaltung am Südstrand durchgezogen werden.

9. bis 11. Juli am Südstrand

Beach-Volleyball-Serie legt Stopp auf Fehmarn ein

  • Andreas Höppner
    VonAndreas Höppner
    schließen

Die German-Beach-Tour soll in diesem Jahr stattfinden – und zwar mit Zuschauern. Das hofft zumindest der Deutsche Volleyball-Verband als Ausrichter. Ein Tourstopp ist auch auf Fehmarn.

  • „Beach-Flair“ soll wieder in den Arenen einkehren.
  • Einer von sieben Stopps ist auf Fehmarn.
  • Start ist in Dresden, das Finale dann in Timmendorfer Strand.

Fehmarn – Der Corona-Pandemie ist es geschuldet, dass seit einem Jahr regelmäßig Großveranstaltungen abgesagt oder verschoben werden müssen. Fast wie eine Erlösung aufgenommen haben muss der Tourismus-Service Fehmarn (TSF) jetzt die positive Nachricht des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV), in den kommenden Sommermonaten die German-Beach-Tour mit Zuschauern durchziehen und „Beach-Flair“ zurück in die Arenen bringen zu wollen.

Die Vorfreude auf spannende Duelle und erstklassigen Sport beim Beach-Volleyball-Turnier auf Fehmarn ist groß.

Tourismusdirektor Oliver Behncke

Vom 9. bis 11. Juli schlagen die Sportler auf Fehmarn am Südstrand auf. „Wir freuen uns, dass der Deutsche Volleyball-Verband genau wie wir positiv in die Zukunft blickt und unsere schöne Sonneninsel auch in diesem Jahr wieder als Tourstopp für die ranghöchste deutsche Beach-Volleyball-Serie eingeplant hat. Die Vorfreude auf spannende Duelle und erstklassigen Sport beim Beach-Volleyball-Turnier auf Fehmarn ist groß, ebenso die Verantwortung in der aktuellen Lage, die wir gemeinsam mit dem Veranstalter im Rahmen der Möglichkeiten bestmöglich meistern werden“, so Tourismusdirektor Oliver Behncke in Vorfreude auf das große Event.

Insgesamt wird in sieben Tourorten sowie bei den deutschen Meisterschaften in Timmendorfer Strand (2. bis 5. September) Halt gemacht.

Sieben Tourorte und Final ein Timmendorfer Strand

DVV-Präsident René Hecht erleichtert: „Es macht uns stolz, dass wir die German-Beach-Tour 2021 wieder so präsentieren können, wie wir sie eigentlich kennen. Mit einer Vielzahl an Tourorten, die in den Innenstädten und an den schönsten Stränden Deutschlands liegen. Daher arbeiten wir auch an einem Konzept, dass die dauerhafte Rückkehr von Zuschauern, unter stetiger Berücksichtigung der Pandemie-Entwicklung und mit entsprechenden Hygiene- und Schnelltestkonzepten, erlaubt. In Timmendorfer Strand haben wir letztes Jahr bewiesen, dass Livesport vor Ort und mit Zuschauern möglich ist und einfach zusammengehört.“

Die Tour startet vom 18. bis 20. Juni in Dresden, wird  eine Woche später an einem noch nicht festgelegten Ort fortgesetzt und macht vom 2. bis 4. Juli in Konstanz Halt. Nach dem Fehmarn-Event geht es nach Kühlungsborn (16. bis 18. Juli), Sankt Peter-Ording (30. Juli bis 1. August) und Hamburg (19. bis 22. August), bevor im September das große Finale in Timmendorfer Strand den Abschluss der German-Beach-Tour bildet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.