Schwerer Unfall auf der L209 zwischen Kopendorf und Sulsdorf

Beifahrerin eingeklemmt

+
Auf der L209 zwischen Kopendorf und Sulsdorf ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall. Ein Golf prallte gegen einen Baum. Die 56-jährige Beifahrerin wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

Fehmarn –lb– Am Mittwoch gegen 11 Uhr ereignete sich auf der L209 zwischen Kopendorf und Sulsdorf ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 53-jähriger Mann aus Wolfsburg befuhr mit seinem Golf Sportsvan die Landesstraße. Im Kurvenbereich kam der Fahrer von der Straße ab

Die Feuerwehr Westfehmarn musste die komplette Beifahrerseite mit einem Spreizer aufschneiden.

Das Fahrzeug prallte gegen einen Baum und rutschte in den Straßengraben. Bei dem Unfall wurde die 56-jährige Beifahrerin eingeklemmt. Die Frau wurde auf Anweisung des Notarztes von der Feuerwehr Westfehmarn befreit. „Zuerst wollte der Notarzt, dass wir das Dach öffnen“, erklärte Gemeindewehrführer Volker Delfskamp. Der Notarzt habe sich dann noch einmal umentschieden. Die Feuerwehr habe den Unfallwagen mit einer Seilwinde gesichert und die komplette Beifahrerseite mittels eines Spreizers aufgeschnitten. Die Frau wurde mit einem Rettungshubschrauber in die Universitätsklinik nach Kiel geflogen. Zu den Verletzungen konnte die Polizei am Mittwoch keine Angaben machen. „Der Unfall hat sich aufgrund einer Unachtsamkeit des Fahrers ereignet“, sagte Polizeisprecherin Kristin Clasen von der Pressestelle der Polizeidirektion Lübeck zur Unfallursache.

Der 53-jährige Fahrer, der leicht verletzt wurde, wurde vorsorglich mit dem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Auch die Feuerwehr Dänschendorf war an dem Einsatz beteiligt, sodass rund 30 Einsatzkräfte vor Ort waren.

Die L209 musste während der Bergungsarbeiten für zwei Stunden komplett gesperrt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.