Wohnung durch Feuer unbewohnbar

Brand in der frühen Morgenstunde

+
Die Wohnung im Obergeschoss wurde durch den Brand unbewohnbar.

Fehmarn – hö – Zu einem Brand in der Alten Bahnhofstraße in Petersdorf mussten die Freiwilligen Feuerwehren Westfehmarn und Dänschendorf am frühen Sonnabend gegen 5.40 Uhr ausrücken. Nach Angaben von Westfehmarns Wehrführer Kim Schneider war das Feuer im Obergeschoss eines auf dem Gelände der ehemaligen Tankstelle stehenden und von mehreren Mietparteien genutzten Wohnhauses ausgebrochen.

Den Brandherd machte der Atemschutztrupp, der zuerst in die von zwei Erwachsenen und einem Kind bewohnte Wohnung gegangen war, im Kinderzimmer aus. Das Brandgut sei dann von den Kameraden durchs Fenster ins Freie geworfen worden. Durch den beim Brand entstandenen Ruß sei die Wohnung unbewohnbar geworden, berichtete Schneider. Personen seien glücklicherweise nicht zu Schaden gekommen.

Die nachalarmierten Feuerwehren Landkirchen und Burg sowie die Führungsgruppe Fehmarn mussten nicht mehr eingreifen, sie konnten bereits während der Anfahrt abbrechen. Die Feuerwehren Westfehmarn und Dänschendorf waren insgesamt mit rund 25 Einsatzkräften bis 7 Uhr vor Ort.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.