1. Fehmarnsches Tageblatt
  2. Fehmarn

Brutflöße auf Fehmarn filmreif

Erstellt:

Von: Lars Braesch

Kommentare

Fehmarn Brutfloß Fastensee
Mit rund einem Kubikmeter Kies wurde das Brutfloß befüllt, bevor es an seine endgültige Position im Fastensee geschoben wurde. © Lars Braesch

Die Brutflöße des Vereins Haff und Huk Nordfehmarn sind wieder im Wasser. Ein NDR-Filmteam begleitete das Aussetzen der Flöße für eine Dokumentation über Fehmarn.

Fehmarn – Am Dienstag brachte der Verein Haff und Huk Nordfehmarn in der Nähe des Aussichtsturms an der Markelsdorfer Huk und im Fastensee wieder seine Brutflöße für Flussseeschwalben aus. Begleitet wurden die Naturschützer von einem NDR-Filmteam. Julia Lindenau, Mirella Machner und Timo Jahnke drehen im Rahmen der Nordstory eine einstündige Dokumentation über die Insel.

Wir wollen das Strandleben aus Sicht der Fehmaraner dokumentieren.

NDR-Redakteurin Julia Lindenau

„Wir wollen das Strandleben aus Sicht der Fehmaraner dokumentieren. Wie gehen die Fehmaraner mit ihrer Insel um?“, erklärte Lindenau zum Inhalt des Filmbeitrages. Auch mit dem Ahoi Camp Fehmarn in Altenteil soll noch gedreht werden. Beate Lübbert wird mit ihrer „Quarkeria“ in dem Beitrag zu sehen sein. Am 9. September soll die Nordstory über Fehmarn im NDR gesendet werden. Für die Filmaufnahmen, die auch mit einer Drohne gemacht worden sind, erhielt das Filmteam eine Ausnahmegenehmigung vom Luftfahrt-Bundesamt und von der Unteren Naturschutzbehörde in Eutin. 

Das war unser Prototyp.

Vorsitzender Mathias Krause

Zuerst wurde das Brutfloß am Aussichtsturm im vom Verein betreuten Naturschutzgebiet „Nördliche Seeniederung“ ausgebracht. „Das war unser Prototyp“, berichtete Vorsitzender Mathias Krause am Dienstag. Das Brutfloß am Fastensee ist mit einer Kamera ausgestattet, um die Vögel zu beobachten und ein Livebild im Internet zu streamen. So könne Klaus Kreiselmaier als Technik- und Biologielehrer an der Inselschule beide Fächer bei diesem Projekt sehr gut kombinieren.  

Ausrangierte Dachpfannen bieten geschlüpften Flussseeschwalben Schutz

Mit dem Wahlpflichtkurs Technik habe 2018 alles angefangen. Die Kamera hat einen unheimlichen Weitwinkel. „So sind das Brutfloß im Fastensee und der Uferbereich sehr gut abgedeckt. Zuletzt hatten wir ein paar Kameraausfälle, sodass wir in den vergangenen Wochen mit dem Wahlpflichtkurs an der Kameratechnik gefeilt haben“, so Kreiselmaier. Gemeinsam mit den Zehntklässlern Piet Woeste, Joe Dreyer, Peer Krause und Hanno Höper wurde die Kamera am Dienstag installiert.

Fehmarn Mathias Krause NDR-Filmteam
Vorsitzender Mathias Krause gibt Anweisungen und wird vom NDR-Filmteam dabei gefilmt. © Lars Braesch

Zunächst wurde die eine Hälfte des Brutfloßes zu Wasser gelassen. Im Fastensee wurden dann beide Hälften miteinander verbunden. Rund ein Kubikmeter Kies kam auf das Brutfloß sowie ausrangierte Dachpfannen. Diese bieten den geschlüpften Flussseeschwalben Schutz. 16 Brutpaare können auf dem 24 Quadratmeter großen Brutfloß brüten. An Land brüten dann noch Zwergseeschwalben, Säbelschnäbler, Lachmöwen, Sandregenpfeifer und Rotschenkel.

Auch interessant

Kommentare