Das Aufbaukommando auf der Bühne in  der Großsporthalle
+
Das Aufbaukommando steht schon einmal Probe für die heutige Kandidatenkür in der Großsporthalle (v.l.): Fedor Gebel, Dirk Mielke, Friedrich Rathjen und Hartmut Dau.

Höhepunkt im Bürgermeisterwahlkampf 

Bürgermeisterwahl Fehmarn: Die digitale Kandidatenkür

  • Andreas Höppner
    vonAndreas Höppner
    schließen

Heute kommt es zum Höhepunkt im Bürgermeisterwahlkampf auf Fehmarn. Vier Kandidaten nehmen an der offiziellen Vorstellungsrunde teil, die ohne Zuschauer stattfindet.

  • Kandidatenkür wird aufgezeichnet.
  • Sicherheitsabstand zwischen den Kandidaten und Moderator Carsten Kock.
  • Drei Themenschwerpunkte und Fragen der Bürger.

Fehmarn – Heute findet die von der Stadt Fehmarn veranstaltete offizielle Vorstellungsrunde der Kandidaten für das Bürgermeisteramt statt. Wie schon vor sechs Jahren zur letzten Bürgermeisterwahl wird die Großsporthalle an der Inselschule Ort des Geschehens sein. Der gravierende Unterschied: Coronabedingt ist nur eine rein digitale Veranstaltung möglich. 

Video auf Homepage der Stadt abrufbar

Die rund zweieinhalbstündige Kandidatenkür wird aufgezeichnet und soll noch am Sonnabend spätestens bis 18 Uhr auf der Homepage der Stadt Fehmarn über einen Link abgerufen werden können.

Die Aufzeichnung erfolgt bei professioneller Ausleuchtung und Tontechnik mit drei Kameras.

Friedrich Rathjen

„Die Aufzeichnung erfolgt bei professioneller Ausleuchtung und Tontechnik mit drei Kameras“, so Friedrich Rathjen vom städtischen Ordnungsamt, der Freitagvormittag in der Sporthalle den Aufbau der Bühne und des Mobiliars leitete. Gemeinsam mit Hausmeister Fedor Gebel sowie Hartmut Dau und Dirk Mielke vom Inselbauhof wurde kräftig angepackt.

Zwischen jedem der vier Kandidaten – Marco Eberle, Doris Klemptner, Thomas Weber und Jörg Weber – sowie RSH-Moderator Carsten Kock gibt es coronabedingt einen Sicherheitsabstand von eineinhalb Metern. Der fünfte Kandidat Manuel von Schalscha-Ehrenfeld hat bekanntlich auf eine Teilnahme verzichtet (wir berichteten). „Jeder ist mit einem Mikrofon ausgestattet, ein Rednerpult gibt es aus Hygienegründen nicht“, berichtet Rathjen. 

Die Veranstaltung startet mit einer kurzen Begrüßung durch den stellvertretenden Bürgervorsteher Werner Ehlers, bevor Moderator Carsten Kock übernimmt. Der Ablaufplan sieht vor, dass die Kandidaten zunächst in alphabetischer Reihenfolge auf die Bühne kommen und ganz kurz vorgestellt werden. Im Anschluss erhält jeder Kandidat – die Reihenfolge wird ausgelost – die Gelegenheit, sich in einem eng begrenzten Zeitrahmen persönlich vorzustellen. Im Anschluss stehen die Kandidaten Rede und Antwort zu den drei Themenschwerpunkten Wirtschaft, Infrastruktur und Tourismus. Nach diesem Block konfrontiert Carsten Kock die Kandidaten mit Fragen der Bürger, die diese vorher per E-Mail einreichen konnten, ehe eine kurze Schlussrunde die 150-minütige Vorstellungsrunde beschließt.

Haben Kandidaten und Moderator die Bühne in der Großsporthalle verlassen, dürften die zupackenden Hände der fleißigen Helfer wieder tätig werden – Probe gestanden haben sie am Freitagvormittag bereits. Da sollte für heute eigentlich nichts mehr schiefgehen.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.