Vorverkaufsstart für Konzerte unter dem Motto „Faszination Osteuropa“

31. Burger Kunsttage

+
Die Geschwister Maria und Matthias Well brillierten im vergangenen Sommer bereits mit „Trauermusiken aus aller Welt“ in der St.-Nikolai-Kirche.

FEHMARN – Von Simone Walper Auch in diesem Jahr dürfen sich die Freunde der fehmarnschen Konzertkultur wieder auf viele musikalische Highlights freuen. Frei nach dem Motto „Alles neu macht der Mai“ laden die renommierten Burger Kunsttage zum 31. Mal zum Saisonauftakt ein.

Standen die Kunsttage im vergangenen Jahr unter dem Motto „Von Fandango bis Tango“, so entführen im kommenden Mai drei profilierte Duos ihre Zuhörer in eine ganz andere geografische Region – und zwar nach Osteuropa. Großartige Werke von berühmten Komponisten wie Béla Bartók und Sergej Rachmaninow stehen ebenso auf dem Programm wie nur selten zu hörende Stücke unbekannter Meister.

Den Auftakt der Burger Kunsttage macht am 3. Mai um 19.30 Uhr das Klavierduo Rahn unter dem Motto „Von Mozart bis Rachmaninow“. Das renommierte Duo Christine und Stephan Rahn wird sein Publikum mit Perlen der vierhändigen Klavierliteratur begeistern, darunter die Sonate KV 521 für Klavier von Wolfgang Amadeus Mozart sowie die Klavierstücke op. 11 von Sergej Rachmaninow. Im Anschluss an dieses erste Konzert der Burger Kunsttage sind alle Besucher herzlich zum Eröffnungsempfang mit Getränken und einem Imbiss eingeladen.

Weiter geht es am 10. Mai um 19.30 Uhr mit dem Duo „Legno“, das unter dem Motto „Faszinierende Klangwelten“ Meisterwerke für Oboe und Klavier präsentiert. Hinter dem Duo verbergen sich die beiden Künstlerinnen Jutta Borowski (Oboe) und Eva Pankoke (Klavier). Der Name ihres Ensembles leitet sich von dem italienischen Wort „legno“ ab, das Holz bedeutet und somit auf die Beschaffenheit ihrer Instrumente hinweist. Das Repertoire des Duos zeugt von großer musikalischer Neugierde und umfasst Werke von der Barockzeit bis zur Gegenwart. Auf Fehmarn werden neben den Rumänischen Volkstänzen von Béla Bartók und dem faszinierenden Stück „Spiegel im Spiegel“ von Arvo Pärt auch Werke von Ludwig van Beet- hoven und Camille Saint-Saëns erklingen.

Für das Abschlusskonzert am 17. Mai um 19.30 Uhr konnte das Duo „twoWell“ engagiert werden. Nach ihrem fulminanten Debüt im Rahmen des Schleswig-Holstein Musik Festivals im vergangenen Jahr freuen sich die Geschwister Matthias Well (Violine) und Maria Well (Violoncello) auf ihren zweiten Auftritt auf Fehmarn. Die beiden hochbegabten Nachwuchskünstler stammen aus einer der berühmtesten Musikerfamilien Süddeutschlands, begannen bereits im Vorschulalter mit dem Instrumentalspiel und wurden als Jungstudenten an der Hochschule für Musik und Theater München aufgenommen. Mit sprühendem Charme und frischen Moderationen werden sie eine musikalische Reise in Richtung Böhmen und Ungarn unternehmen und dafür sorgen, dass Komponisten wie Erwin Schulhoff oder Ondrej Kukal in Zukunft auf Fehmarn nicht mehr zu den unbekannten Meistern gehören.

Jeweils 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn bietet die Musikwissenschaftlerin Dr. Andrea Susanne Opielka eine interessante Konzerteinführung an. Der Kartenvorverkauf für die vom Tourismus-Service Fehmarn veranstalteten Konzerte beginnt am kommenden Freitag (22. März). Karten sind in den beiden Touristinformationen in Burg und Burgtiefe sowie in der Buchhandlung Niederlechner und der Inselbuchhandlung Rauert erhältlich. Der Eintrittspreis beträgt für Erwachsene 16 Euro inklusive Begrüßungsgetränk. Kinder und Jugendliche zahlen acht Euro. Beim gleichzeitigen Kauf von Tickets für zwei Konzerte reduziert sich der Eintrittspreis pro Veranstaltung um einen Euro und beim Kauf von Tickets für alle drei Konzerte sogar um zwei Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.