Stillgelegte Erholungsstätte in Meeschendorf
+
Heute stimmen die Fehmaraner per Bürgerentscheid ab über die Zukunft des geplanten Hotels am Meeschendorfer Strand. Es soll auf dem Grundstück des Landkreises Hersfeld-Rotenburg entstehen.

Fehmaraner stimmen über Hotelneubau ab

Der Liveticker zum Bürgerentscheid auf Fehmarn

  • Lars Braesch
    vonLars Braesch
    schließen
  • Manuel Büchner
    Manuel Büchner
    schließen

Heute (18. April) kommt es auf Fehmarn zum dritten Bürgerentscheid in der Inselgeschichte. Die Fehmaraner stimmen über den geplanten Hotelneubau in Meeschendorf ab. Der Tag im Liveticker:

19.40 Uhr: Alles zum dritten Bürgerentscheid finden Sie in der Montagsausgabe (19. April) des Fehmarnschen Tageblattes. Wir verabschieden uns an dieser Stelle. Wir danken für Ihr Interesse und wünschen Ihnen einen schönen Abend.

19.20 Uhr: Damit ergibt sich beim dritten Bürgerentscheid in der Geschichte Fehmarns folgendes vorläufiges Endergebnis: 54,3 Prozent Jastimmen (2454 Stimmen), 45,7 Prozent Neinstimmen (2065 Stimmen). Die Wahlbeteiligung liegt bei 39,3 Prozent. Damit ist der Hotelneubau in Meeschendorf abgelehnt.

19.18 Uhr: Ergebnis Meeschendorf 63,6 Prozent Jastimmen (330 Stimmen), 36,4 Prozent Neinstimmen. Wahlbeteiligung: 50,3 Prozent.

Gegner erreichen Quorum nach elf ausgezählten Wahllokalen

18.54 Uhr: Nach elf ausgezählten Wahllokalen wird der Hotelneubau mit 53,1 Prozent Jastimmen (2124 Stimmen) und 46,9 Prozent Neinstimmen (1876 Stimmen) abgelehnt. Die Wahlbeteiligung liegt aktuell bei 38,2 Prozent. Es fehlt nur noch das Wahllokal in Meeschendorf. Damit ist das erforderliche Quorum von 2078 Stimmen erreicht.

18.53 Uhr: Ergebnis Dänschendorf 51,7 Prozent Jastimmen (178 Stimmen), 48,3 Prozent Neinstimmen (166 Stimmen). Wahlbeteiligung: 40,1 Prozent.

18.52 Uhr: Ergebnis Grundschule Landkirchen-Süd 46,1 Prozent Jastimmen (165 Stimmen), 53,9 Prozent Neinstimmen (193 Stimmen). Wahlbeteiligung: 37,1 Prozent.

18.50 Uhr: Ergebnis Grundschule Burg 48,4 Prozent Jastimmen (181 Stimmen), 51,6 Prozent Neinstimmen (193 Stimmen). Wahlbeteiligung: 36,5 Prozent.

18.48 Uhr: Ergebnis Jugendherberge: 53,0 Prozent Jastimmen (222 Stimmen), 47,0 Prozent Neinstimmen (197 Stimmen). Wahlbeteiligung: 40,0 Prozent.

18.46 Uhr: Im Feuerwehrhaus Burg gibt es 52,4 Prozent Jastimmen (216 Stimmen) und 47,6 Prozent Neinstimmen (196 Stimmen). Die Wahlbeteiligung liegt hier bei 38,6 Prozent.

18.42 Uhr: Im Feuerwehrhaus Puttgarden gibt es 54,8 Prozent Jastimmen (195 Stimmen) und 45,2 Prozent Neinstimmen (161 Stimmen). Die Wahlbeteiligung liegt hier bei 41,5 Prozent.

18.38 Uhr: Zwischenstand nach fünf ausgezählten Wahllokalen: 55,7 Prozent Jastimmen (967 Stimmen) und 44,3 Prozent Neinstimmen (487 Stimmen). Die Wahlbeteiligung liegt aktuell bei 37,3 Prozent.

18.35 Uhr: In der Grundschule Landkirchen-Süd wurde wie folgt abgestimmt: 60,7 Prozent Jastimmen, 39,3 Prozent Neinstimmen. Die Wahlbeteiligung liegt hier bei 39,8 Prozent.

18.33 Uhr: In Petersdorf wird gegen den Hotelneubau gestimmt. Hier gibt es 62,3 Prozent Jastimmen (205 Stimmen) und 37,7 Prozent Neinstimmen (124 Stimmen). Die Wahlbeteiligung liegt hier bei 38,9 Prozent.

18.30 Uhr: Zwischenstand nach drei ausgezählten Wahllokalen: 51,4 Prozent Jastimmen (516 Stimmen) und 48,6 Prozent Neinstimmen (487 Stimmen). Die Wahlbeteiligung liegt aktuell bei 35,9 Prozent.

18.28 Uhr: Im Schießstand Burgstaaken gibt es 51,8 Prozent Neinstimmen (221 Stimmen) und 48,2 Prozent Jastimmen (206 Stimmen). Damit wird hier mit einer Wahlbeteiligung von 46,6 Prozent dem Hotelneubau zugestimmt.

18.21 Uhr: Zwischenstand nach zwei ausgezählten Wahllokalen: 53,8 Prozent Jastimmen (310 Stimmen) und 46,2 Prozent Neinstimmen (266 Stimmen). Die Wahlbeteiligung liegt aktuell bei 30,7 Prozent.

18.19 Uhr: Auch im Haus im Stadtpark wird gegen den Hotelneubau gestimmt. Hier gibt es 52,0 Prozent Jastimmen (183 Stück) und 48,0 Prozent Neinstimmen (169 Stimmen). Die Wahlbeteiligung liegt hier bei 38,3 Prozent.

18.16 Uhr: Das erste Ergebnis ist da. In der Montessorischule gibt es 56,7 Prozent Jastimmen (127 Stück) und 43,3 Prozent Neinstimmen (97 Stimmen). Die Wahlbeteiligung liegt hier bei 23,4 Prozent.

18.10 Uhr: Gegen 18.30 Uhr wird das erste Ergebnis erwartet. Coronabedingt gibt es auch heute keine öffentliche Wahlpräsentation.

18.00 Uhr: Die Wahllokale haben geschlossen. Die Auszählung beginnt. Die Gegner benötigen 2078 Jastimmen. Ebenfalls müssen es mehr Jastimmen als Neinstimmen sein, um den Hotelneubau zu verhindern.

17.45 Uhr: Noch 15 Minuten haben die zwölf Wahllokale auf Fehmarn geöffnet.

17.10 Uhr: Um 17 Uhr lag die Wahlbeteiligung bei 33,6 Prozent.

17.00 Uhr: Der Bürgerentscheid geht in den Endspurt. Noch eine Stunde kann bis 18 Uhr abgestimmt werden. Wer mit Ja votiert, spricht sich gegen den Hotelneubau aus, wer mit Nein stimmt, ist für das Projekt in Meeschendorf.

16.35 Uhr: Die Wahlbeteiligung beim ersten Bürgerentscheid lag bei 39,49 Prozent. Zeitgleich fand jedoch am 7. Juni 2009 die Europawahl statt. 2015 fand zeitgleich zum ersten Durchgang der Bürgermeisterwahl der zweite Bürgerentscheid statt. Damals gingen 60,8 Prozent der Fehmaraner an die Wahlurne.

16.25 Uhr: Apropos: Jedes der zwölf Wahllokale hat sechs Wahlhelfer. Gearbeitet wird in zwei Schichten, nämlich von 8 bis 12.30 Uhr und von 12.30 Uhr bis zur Auszählung. Zur Auszählung kommen ab 18 Uhr dann wieder alle sechs Wahlhelfer zusammen.

Einzeln oder als Hausstand ins Wahllokal eintreten. Zudem muss sich jeder die Hände am Eingang desinfizieren.

15.10 Uhr: Im Wahllokal in Meeschendorf spricht der Wahlvorstand von einer guten Beteiligung, „nachmittags deutlich mehr als am Vormittag“, sagt Rabea Wendt, die wie ihre Mitstreiterin Andrea Vehstedt davon überzeugt ist, dass jeder mal als Wahlhelfer aktiv werden sollte. „Jedes Mal möchte ich es auch nicht machen, aber es ist definitiv keine Strafe, hier zu sitzen“, so Wendt.

Andrea Vehstedt (l.) und Rabea Wendt im Wahllokal in Meeschendorf

13.40 Uhr: Um 13.30 Uhr liegt die Wahlbeteiligung bei 26,9 Prozent.

13.30 Uhr: In Petersdorf haben 109 Wahlberechtigte ihre Stimme abgegeben, zusätzlich haben 152 Personen ihr Recht auf Briefwahl wahrgenommen.

Die Hälfte des Wahlvorstandes in Petersdorf: Linus Störtenbecker (v.l.), Sissy Gesterling und Bernarda Röwekamp.

10.40 Uhr: Die Wahlbeteiligung liegt um 10.30 Uhr bei 20,3 Prozent. Darin enthalten sind auch die Briefwähler.

9.00 Uhr: Erste Ergebnisse werden heute gegen 18.30 Uhr erwartet. Wahlleiter Jan Stender erwartet das Endergebnis gegen 19.30 Uhr.

8.40 Uhr: Der Bürgerentscheid zum Hotelneubau in Meeschendorf war das Dauerthema. Die einzelnen Positionen Freie Wähler, Bürgerbegehren, Grüne, CDU und SPD. So äußert sich der Vorhabenträger Jufa: „Konzept passt ideal zur Insel“.

8.30 Uhr: Beim zweiten Bürgerentscheid auf Fehmarn stimmten die Fehmaraner im März 2015 über ein Industrieareal im Zuge der Festen Fehmarnbeltquerung ab. Mit 63,91 Prozent Jastimmen wurde auch hier dagegen gestimmt.

8.20 Uhr: Den ersten Bürgerentscheid auf Fehmarn gab es im Juni 2009. Damals stimmten die Fehmaraner über den Bahnhofsvorplatz ab. Mit 63,91 Prozent Jastimmen wurde der Bahnhofsvorplatz abgelehnt.

8.10 Uhr: 11539 Fehmaraner können über das Hotelprojekt entscheiden. Wenn mindestens 18 Prozent der Stimmberechtigten (2078) mit Ja votieren und es mehr Jastimmen als Neinstimmen gibt, sind die Hotelpläne abgelehnt.

8 Uhr: Die zwölf Wahllokale Haus im Stadtpark, Montessorischule, Feuerwehrhaus Burg, Grundschule Burg, Schießstand Burgstaaken, Jugendherberge Burg, Grundschule Landkirchen-Nord, Grundschule Landkirchen-Süd, Haus des Gastes Dänschendorf, Lesehalle Petersdorf, Feuerwehrhaus Puttgarden und Dörfergemeinschaftshaus Meeschendorf haben geöffnet. Bis 18 Uhr kann gewählt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.