Gleichstellungsbeauftragte Evelyn Hamann-Didier Rathaus Fehmarn
+
Bereit fürs Abenteuer Verwaltung: Evelyn Hamann-Didier ist seit 1. Oktober die neue Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Fehmarn. Ihr Büro hat sie im Rathaus, Zimmer 5.

Beauftragt: Evelyn Hamann-Didier

Die Neue für die Gleichstellung auf Fehmarn

  • Manuel Büchner
    VonManuel Büchner
    schließen

In den letzten Jahren war die Stelle der Gleichstellungsbeauftragten auf Fehmarn zweimal für einen gewissen Zeitraum unbesetzt. Jetzt haucht Evelyn Hamann-Didier dem Posten wieder Leben ein.

  • Gleichstellungsbeauftragte Evelyn Hamann-Didier füllt die zuletzt verwaiste Stelle wieder mit Leben.
  • Deutsch-Spanierin lebt seit 15 Jahren auf Fehmarn.
  • Kontakt: e.hamann-didier@stadt-fehmarn.de / 04371 506160.

Fehmarn – Evelyn Hamann-Didier ist die neue Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Fehmarn. Bekannterweise keine einfache Personalie, bei der in den letzten Jahren „eine gewisse Fluktuation“ herrschte, wie es Bürgermeister Jörg Weber und Günther Schröder, Chef der allgemeinen Verwaltung, bei der gestrigen Vorstellung der Neubesetzung nicht hätten besser umschreiben können. Vier Frauen hatten sich beworben. Nach den Vorstellungsgesprächen im Juni sei man von Evelyn Hamann-Didier sofort überzeugt gewesen, so Weber. 

Seit 1. Oktober im Dienst

Hamann-Didier ist Deutsch-Spanierin, in Göppingen geboren und in Barcelona aufgewachsen, wo sie eine deutsche Schule besuchte. Im Alter von 17 Jahren verließ sie das Land wieder. Die 32-Jährige lebt seit 15 Jahren auf Fehmarn, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Bevor sie die Stelle bei der Stadt antrat, war Hamann-Didier zehn Jahre bei Windsport Fehmarn beschäftigt, zuletzt in Elternzeit, die sie mit ihrer neuen Anstellung am 1. Oktober beendete.

Es bedeutet mir auch persönlich sehr viel.

Evelyn Hamann-Didier

„Als ich die Stellenausschreibung in der Zeitung gesehen habe, hat mich das sofort angesprochen“, musste die 32-Jährige nicht lange überlegen. Für sie sei das Thema allgegenwärtig, „schon immer gewesen“, betonte sie. Für die Gleichstellung von Frau und Mann in der Gesellschaft will sie sich einsetzen, sieht sich auch in einer Vorbildfunktion für ihre beiden Töchter. „Es bedeutet mir auch persönlich sehr viel.“

Wünscht sich einen offenen Austausch mit Bürgerinnen und Bürgern

Bis Anfang des Jahres, weil dann ein Kitaplatz für ihre Tochter wartet, wird die neue Gleichstellungsbeauftragte im Homeoffice arbeiten. 14 Stunden in der Woche umfasst die Stelle. Ein Umfang, der „gut in meine Lebenssituation passt“, so die Wahlfehmaranerin und hofft auf einen offenen Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern. „Ob Kritik, Anregungen oder Ideen – ich freue mich auf die Gespräche.“ Per E-Mail ist die Gleichstellungsbeauftragte ab sofort unter e.hamann-didier@stadt-fehmarn.de erreichbar. Telefonisch unter 04371506160.

Ich fühle mich hier wohl.

Evelyn Hamann-Didier

Was hat sie für die kommende Zeit geplant? Erst mal alle Kollegen kennenlernen, „eine Vertrauensbasis schaffen“. In den ersten Tagen sei sie sehr freundlich aufgenommen worden. „Ich fühle mich hier wohl“, ist ihr erster Eindruck sehr positiv. Auch eine kurze Vorstellung in den politischen Gremien, zuletzt in der Stadtvertretung, im November im Hauptausschuss und im Sozialausschuss gehören dazu. Sich zeigen, damit möglichst viele von ihr erfahren.

Netzwerk aufbauen

Natürlich brauche es in ihrer Position ein Netzwerk, das sie sich aufbauen wolle, um ein „Gefühl für die Bedürfnisse“ zu haben, bevor sie sich an konkreten Themen abarbeiten werde. Wichtiger Schritt in diese Richtung: Der Austausch mit der Gleichstellungsbeauftragten des Kreises Ostholstein, Silke Meints, die sie am 20. Oktober treffen wird. „Davon erhoffe ich mir sehr viel Input“, so Hamann-Didier. Anfang Dezember soll es zudem einen Austausch mit allen Gleichstellungsbeauftragten in den Gemeinden und Städten in Ostholstein geben.

„Als jemand, der aus der freien Wirtschaft kommt, muss sie auch lernen, wie Verwaltung tickt“, ergänzte Bürgermeister Weber, woraufhin die motivierte Gleichstellungsbeauftragte sofort antwortete: „Ich lerne schnell.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.