Die St.-Nikolai-Kirche in Burg.
+
Die St.-Nikolai-Kirche in Burg bleibt zwar täglich geöffnet, doch Präsenzgottesdienste werden über Weihnachten nicht abgehalten.

St. Nikolai sagt Gottesdienste ab

Ganz stille Nacht in Burg

  • Andreas Höppner
    vonAndreas Höppner
    schließen

Aufgrund der Dynamik der Corona-Pandemie hat die St.-Nikolai-Kirchengemeinde Burg sämtliche Präsenzgottesdienste bis einschließlich 10. Januar 2021 abgesagt. Somit finden auch die Gottesdienste über Weihnachten in Burg nicht statt.

  • Acht geplante Andachten an Heiligabend in Burg fallen aus.
  • Weihnachtstüten-Aktion läuft weiter.

Fehmarn – So schnell kann es gehen. Die Dynamik der Corona-Pandemie sorgt dafür, dass Entscheidungen und gut durchdachte Konzepte binnen weniger Stunden nicht mehr das Papier wert sind, auf dem sie niedergeschrieben wurden. Das gilt auch für Gottesdienste über Weihnachten. Die St.-Nikolai-Kirchengemeinde Burg hat jetzt sämtliche Präsenzgottesdienste bis einschließlich 10. Januar 2021 abgesagt.

Am Sonntagmittag teilte Pastorin Dr. Susanne Platzhoff dem FT mit, dass der Kirchengemeinderat von St. Nikolai die Situation noch einmal überdacht und sich aufgrund zunehmender Inzidenzzahlen „schweren Herzens“ kurzfristig dazu entschlossen habe, die Gottesdienste bis einschließlich 10. Januar abzusagen. Auch die für Heiligabend geplanten acht Andachten finden nicht statt – die stille Nacht wird also noch stiller.

Die Weihnachtstüten stehen weiterhin von 10 bis 19 Uhr in der Kirche bereit.

Pastorin Dr. Susanne Platzhoff

Die Weihnachtstüten-Aktion läuft jedoch weiter. Die Kirchengemeinde hat insgesamt 500 Tüten gepackt, die für Gemeindeglieder gedacht sind, die keinen Gottesdienst besuchen können und eine kleine Andacht in den eigenen vier Wänden abhalten wollen. „Die Weihnachtstüten stehen weiterhin von 10 bis 19 Uhr in der Kirche bereit“, so Pastorin Dr. Platzhoff, die darauf verweist, dass die St.-Nikolai-Kirche bis zum 6. Januar (Mittwoch) täglich geöffnet ist. Mit Pastorin Bettina Axt haben die Gemeindeglieder auch an den Feiertagen eine Ansprechpartnerin, sie ist erreichbar unter 04371 8888334.

Ehemalige Landgemeinden halten an Planungen fest

In den ehemaligen Landgemeinden wollen die Pastoren an ihren bisherigen Planungen festhalten. Pastor Dr. Martin Grahl (Petersdorf und Bannesdorf) und Pastor Bertolt Kark-Carlson (Landkirchen) teilten dem FT am Sonntag auf Nachfrage mit, dass ihre Kirchengemeinden am gewählten Fahrplan festhalten und Gottesdienste am 24. Dezember anbieten würden. Die Anmeldezahlen für Heiligabend seien in beide Kirchengemeinden auch noch nicht so hoch.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.