Corona: Zweitwohungsbesitzer und Dauercamper dürfen wieder kommen / Vorerst bis 17. Mai keine Touristen

Diese Lockerungen gelten ab heute

+
In Höhe Großenbrode werden die Kontrollen durch die Polizei zunächst bis zum 17. Mai fortgesetzt.

Fehmarn/Kiel –dpa/ra/hö– In Schleswig-Holstein soll es in der zweiten Mai-Hälfte noch vor Pfingsten erste Lockerungen für Tourismus und Gaststätten in der Corona-Krise geben. Entschieden sei noch nichts, aber es werde am 6. Mai bei der nächsten Bund-Länder-Konferenz „einen konkreten Perspektivplan“ geben, sagte Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther am Donnerstag in Kiel. Die Insel Fehmarn bleibt laut Landesverordnung vorerst bis zum 17. Mai (Sonntag) für Touristen abgeriegelt.

Es habe eine sehr breite Debatte zum Bereich Tourismus und Gastronomie gegeben. „Da will ich sehr deutlich sagen, dass ich mich in der Konferenz dafür eingesetzt habe, dass auch das Thema am kommenden Mittwoch wird und es dort auch einen konkreten Perspektivplan geben wird“, sagte Günther. „Ich bin sehr froh darüber, dass wir das so auch in den Beschluss aufgenommen haben, dass wir definitiv am 6. Mai auch über Öffnungen im Bereich Tourismus und Gaststätten sprechen werden – und ich sage an dieser Stelle deutlich, dass wir in Schleswig-Holstein das auch machen werden“, kündigte Günther an. Details nannte er nicht.

In Schleswig-Holstein ist der Tourismus seit Mitte März praktisch auf null runtergefahren. Ab heute (4. Mai)  sollen Zweitwohnungsbesitzer und Dauercamper wieder kommen dürfen, hatte die Landesregierung am Vortag bereits angekündigt. Spielplätze können im nördlichsten Bundesland bereits ebenfalls ab heute öffnen – müssen es aber nicht. Für Öffnungen müssen die Kommunen Zugangs- und Hygienekonzepte vorlegen.

Schulen, Kitas und Sportstätten sollen laut Günther im Fokus der Konferenz am 6. Mai stehen. Man wolle „einen großen familienpolitischen Schritt machen“, sagte Günther. Insgesamt könne Schleswig-Holstein nach der Bund-Länder-Konferenz vom Donnerstag seine am Vortag bereits getroffenen Beschlüsse 1:1 umsetzen.

Folgende Lockerungen gelten ab heute (4. Mai):

Gottesdienste 

Mit begrenzter Teilnehmerzahl dürfen die Gottesdienste wieder durchgeführt werden.

Museen und Ausstellungen 

Sie dürfen wieder öffnen. Pro 15 Quadratmeter begehbarer Ausstellungsfläche ist eine Person erlaubt.

Botanische Gärten und Pflanzenparks 

Hier dürfen die Außenanlagen für Besucher geöffnet werden.

Maniküre und Pediküre 

Medizinische und kosmetische Fußpflege sowie Nagelstudios dürfen öffnen, wenn sie ein entsprechendes Hygienekonzept vorlegen können.

Friseure 

Schon länger klar ist, dass Friseure wieder öffnen können. Allerdings nur unter Auflagen und unter Nutzung von persönlicher Schutzausrüstung.

Musikunterricht 

Zusätzlich zu den bisherigen Regeln für privaten Musikunterricht im häuslichen Bereich, ist auch der Einzelunterricht in Musikschulen wieder erlaub

Zweitwohnungsbesitzer 

In Schleswig-Holstein gemeldete Zweitwohnungsbesitzer dürfen gemeinsam mit Personen aus ihrem Hausstand ihre Zweitwohnung wieder beziehen. Sie haben sicherzustellen, dass sie sich im Falle einer bestätigten SARS-Cov2-Infektion innerhalb von 24 Stunden zur Quarantäne an ihren Hauptwohnsitz begeben können.

Sportboothäfen und Dauercamper

Die Sportboothäfen dürfen wieder öffnen. Auch Dauercamper sollen Campingplätze wieder nutzen dürfen. Die Gemeinschaftseinrichtungen müssen dabei geschlossen bleiben.

Sport im Freien 

Kontaktarme Sportarten im Freien sollen wieder ausgeübt werden können. Voraussetzung hierfür ist die Einhaltung von Hygieneregeln. Zwischen zwei Sportlern muss es einen Mindestabstand von anderthalb Metern geben. Sportgeräte für kontaktarme Sportarten, wie Fahrräder oder Kanus, dürfen wieder gewerblich verliehen werden.

Einreise nach Schleswig-Holstein

Nur aus touristischen Zwecken nach Schleswig-Holstein zu kommen, bleibt auch nach dem 4. Mai verboten. Gleiches gilt für Freizeitzwecke, ausgenommen Einreisen zur Ausübung kontaktarmer Sportarten sowie zum Besuch von Museen, Ausstellungen, zoologischen Gärten und Tierparks sowie botanischen Gärten.

Shopping 

Die Voraussetzungen für die Öffnung von Outlet-Centern werden denen von Einkaufszentren gleichgestellt, so dass Kundenströme gelenkt und Hygienekonzepte beachtet werden.

Alten- und Pflegeheime 

Es wird eine Besuchsregelung als Ausnahme vom Betretungsverbot geben, die den Besuch einer Person, eventuell mit Begleitperson, für insgesamt zwei Stunden ermöglicht.

Ab 9. Mai dürfen alle Geschäfte öffnen

In Schleswig-Holstein dürfen alle Geschäfte ab Sonnabend (9. Mai) wieder öffnen – unabhängig von der Größe ihrer Verkaufsfläche. Das hat die Landesregierung bekannt gegeben. Angesichts der positiven Entwicklung der Neuinfektionen durch das Corona-Virus sei eine solche Lockerung verantwortbar, sagte Daniel Günther.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.