Film von der täglichen Fütterung der „Wichtelweide“-Hofbewohner in Kürze online

Digitaler Gruß vom Ferienhof

+
Hilke und Patrick Weiland führen den Gammendorfer Ferienhof „Wichtelweide“. Bei der täglichen Fütterung der Tiere werden sie von ihren Kindern Paul und Mia unterstützt.

Fehmarn – Von Reinhard Gamon Es ist schon fast bedrückend ruhig auf dem Ferienhof „Wichtelweide“ von Hilke und Patrick Weiland in Gammendorf. In den Osterferien herrscht unter normalen Umständen immer reges Treiben. Das war, bevor Corona die Welt aus den Angeln hob. Derzeit keine Spur von Feriengästen, vor der Pandemie meist junge Familien mit kleinen Kindern.

  • Film wird demnächst online gestellt
  • Zwei Dutzend Tiere auf dem Hof
  • Podcast auf der Homepage

Das ist für Hilke Weiland, die im vergangenen Jahr zusammen mit ihrem Mann Patrick den Bio-Bauernhof ihrer Eltern Doris und Jochim Weiland übernommen hat und jetzt in dritter Generation an Feriengäste vermietet, eine äußert ungewohnte Situation. Der Spielplatz ist verwaist, Mini-Trecker und andere Spielgeräte fristen ein einsames Dasein, das Hofgeschehen ist nahezu komplett heruntergefahren.

Eine bedauerliche Situation. Natürlich auch für die Gäste, die auf dem Gammendorfer Ferienhof nun erst einmal nicht ihren Urlaub verbringen und unter anderem nicht an der täglichen vormittäglichen „Raubtierfütterung“ der rund zwei Dutzend Tiere, die gemeinsam mit Familie Weiland auf dem Hof leben, teilnehmen können.

Ponys, Ziegen, Minischweine, Meerschweinchen, Hühner und die beiden Kater Yoko und Sylvester holen sich sonst ihre Streicheleinheiten von den Feriengästen. Zudem sind mehrere Bienenstöcke am Rand des Hofes aufgereiht, denn Patrick Weiland ist neben seiner landwirtschaftlichen Tätigkeit als Biobauer auch bekennender Hobby-Imker.

Jetzt kamen Hilke und Patrick Weiland auf die Idee, mit Hilfe des befreundeten Fotografen und Videofilmer, Ralf Dombrowski aus Petersdorf, einen Film von der Fütterung drehen zu lassen, der in Kürze online gestellt werden soll.

„Wir möchten in dieser Zeit und auf diesem Weg einen Gruß an die richten, die gerne bei uns wären, aber nun einmal aus den bekannten Gründen nicht dürfen. Für alle die, die bei uns schon einmal

Ferien

machten, soll es eine kleine Erinnerung an die schönen Ferientage sein. Außerdem möchten wir durch diesen Film schon einmal für die, die hier bei uns zukünftig ihre Ferientage verbringen möchten, etwas Vorfreude bereiten“, sagen Hilke und Patrick Weiland.

Ihre beiden siebenjährigen Kinder Mia und Paul helfen dabei, die Tiere zu versorgen. Im Zuge der Fütterung der Hühner nutzte Mia auch am Montag die Gelegenheit, gleich einmal nachzuschauen, ob die Legehennen wieder fleißig waren. Bei den Ziegen ist bei ihr eher etwas Zurückhaltung angesagt, denn die Wiederkäuer und Paarhufer sind sehr gefräßig und ein wenig aufdringlich – kennt man ja von den Streichelzoos.

Auch die beiden Göttinger Minischweine sind keine Kostverächter und lassen sich gern kulinarisch verwöhnen, wie auch die Kaninchen und die Meerschweinchen. An die festen Essenszeiten richten sich die Kater Yoko und Sylvester nicht, doch sie wohnen der „Raubtierfütterung“ aus angemessener Entfernung bei.

Ist der Film gesichtet, geschnitten, vertont und mit Musik unterlegt, wird er online gestellt und ist dann auf der Homepage unter www.ferienhof-wichtelweide.de abrufbar. Zudem soll eine Verlinkung zu YouTube und facebook stattfinden.

Auf der Homepage gibt es auch einen Podcast. Dort reden die Gastgeber wöchentlich über ihren Bio-Bauernhof und über das Landleben vor Ort sowie über alles, was sie besonders bewegt. So auch die Corona-Zeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.