1. Fehmarnsches Tageblatt
  2. Fehmarn

Drittes Kinder- und Jugendparlament auf Fehmarn stellt sich für die nächsten zwei Jahre auf

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Manuel Büchner

Kommentare

Kinder Jugendparlament Fehmarn
Fehmarns drittes Kinder- und Jugendparlament: Rune Schäfer (v.l.), Felix Koralewski, Leah Schmidt, Stian Hendrik Szabo, Bendix Utech, Yorsalem Yohanns, Leonie Weise, Peer Krause, Nico Paulsen und Matteo Sardi. © Manuel Büchner

Das neue Kinder- und Jugendparlament Fehmarn kann loslegen. Aus den eigenen Reihen wählte der politische Nachwuchs wieder Leah Schmidt zur Vorsitzenden, Stellvertreter wird Nico Paulsen.

Fehmarn – Im November wählten knapp 35 Prozent der Kinder und Jugendlichen auf Fehmarn eine neue politische Vertretung. Am Mittwochabend konstituierte sich nun in der Mensa der Inselschule das dritte Kinder- und Jugendparlament der Insel für die nächsten zwei Jahre.

Bürgermeister lobt Arbeit der Nachwuchsvertretung auf Fehmarn

Bevor Bürgermeister Jörg Weber die Mitglieder ins Amt einführte, blickte er kurz zurück auf die Anfänge der Nachwuchsinteressenvertretung. „Ich kann mich noch gut erinnern, als Stadtjugendpfleger Michael Likus im Rathaus das Thema Nachwuchsparlament anfragte. Jetzt startet das dritte Parlament – und ich hoffe, dass noch viele folgen werden.“ Weber bezeichnete Likus als „Vater des Kinder- und Jugendparlaments“. Die zweite Auflage habe leider die ganze Zeit unter Coronabedingungen arbeiten müssen, was mit Bravour gemeistert worden sei, so der Verwaltungschef und erinnerte an die Förderung über 285000 Euro für eine überdachte Fahrradabstellanlage an der Inselschule samt Fotovoltaikanlage. Eine Idee des Parlaments.

Verpflichtet wurden für das 8er-Gremium Peer Krause, Nico Paulsen, Matteo Sardi, Leah Schmidt, Stian Hendrik Szabo, Bendix Utech und Yorsalem Yohanns. Es fehlte Gene Wahl. Als Stellvertreter stehen bereit: Felix Koralewski, Rune Schäfer und Leonie Weise. Es fehlten David Remling und Joel Schönfeld.

Zügig gestaltete sich die Wahl von Vorsitz und Stellvertreter: Leah Schmidt wurde einstimmig gewählt und setzt somit die Arbeit in ihrer bisherigen Funktion fort. Vertreten wird sie von Nico Paulsen, der ebenfalls einstimmig gewählt wurde.

Abschließend teilte Björn Maier, Teamleiter Kinder, Jugend, Sport, Kultur und Schule, mit, dass der Fachausschuss für Schule grünes Licht gegeben hat für die Ermittlung von Kosten und Nutzen der Einführung der Mülltrennung an der Inselschule. Die Schulkonferenz habe nun entschieden, das Vorhaben durch die Schule projektbasiert anzugehen, so Maier. Auch ein Thema, das von den jungen Parlamentariern angeschoben wurde.

Auch interessant

Kommentare