Kinder mit Urkunden und Kronen geehrt
+
Eine Ohrenkönig-Gruppe präsentiert stolz Kronen, Medaillen und Urkunden.

Spielerisch trainieren

DRK-Kindergarten Burg krönt Ohrenkönige

  • Nicole Rochell
    vonNicole Rochell
    schließen

Das Gruppentraining nach dem Arbeitsbuch „Hören, Lauschen, Lernen“ hat sich im DRK-Kindergarten Burg auf Fehmarn seit Jahren fest etabliert. 17 Kinder nahmen an der Aktion teil. 

Fehmarn – Sie feierten den krönenden Abschluss des Ohrentrainings: 17 Kinder des Burger DRK-Kindergartens durften sich im Rahmen eines kleinen Festes die Krone aufsetzen. Die Erzieherinnen überreichten den Kindern nach erfolgreicher Teilnahme Krone, Urkunde und Medaille. Für die Lütten war dies ein erkennbarer Hinweis darauf, dass sie das Gruppentraining erfolgreich abgeschlossen hatten und somit Ohrenkönigin oder Ohrenkönig sind. Stolz und in Vorfreude auf die Schule beendeten sie damit das Ohrentraining. 

Worum geht es beim Ohrentraining?

Worum es geht, beim Ohrentraining? Es geht um Hören, Hinhören und Zuhören. Die Durchführung des Gruppentrainings nach dem Arbeitsbuch „Hören, Lauschen, Lernen“ hat sich im DRK-Kindergarten Burg seit Jahren fest etabliert. 

Das angewandte Programm besteht aus Spielen, die inhaltlich aufeinander aufbauen, und bietet vielfältige Übungen, durch die Vorschulkinder in spielerischer Weise lernen, geht aus der Pessemitteilung zum Ohrenkönig hervor.

Würzburger Trainingsprogramm beginnt mit Lauschspielen

Es ist eingebettet in einen Handlungsrahmen mit einem Hasen als Leitfigur und Robby als liebenswerten Begleiter. Das Würzburger Trainingsprogramm beginnt mit Lauschspielen zum Üben des genauen Hinhörens, fährt fort mit Reimübungen und führt dann die Einheiten Satz, Wort und Silbe ein. Schließlich werden der Anlaut und einzelne Laute im Wort bewusst gemacht, so Heike Petersen, Leiterin des DRK-Kindergartens. 

Frühzeitige Förderung der Phonologischen Bewusstheit

Das Trainingsprogramm wird in täglichen Sitzungen von 20 Minuten durchgeführt. „Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass eine frühzeitige Förderung der sogenannten Phonologischen Bewusstheit bereits vor der Einschulung den späteren Schritt zum Schreibenlernen spielend vorbereitet“, informiert Heike Petersen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.