Bienentag, Umwelt-Jugendakademie, „Fair einkaufen“ und jede Menge Infos in der Umweltwoche

Eine Woche für die Umwelt

+
Bei einer geführten Radtour nach Lolland werden auch kleinere Museen und Galerien besucht. Mit der Fähre geht es nach Rødby. Die Tour ist rund 45 Kilometer lang.

Fehmarn –nic– Fair einkaufen und Müllvermeidung, Bienen und naturnaher Garten, Mülltag und Küstenschutzführung ... – an Themen und Veranstaltungen die zeigen, wie wichtig der Erhalt des ökologischen Gleichgewichts ist, wird es der Umweltwoche auf Fehmarn nicht mangeln, so viel steht fest.

Beate Burow vom Umweltrat hat nichts verlernt. Schon früher hatte es in der Stadt Burg unter ihrer Ägide Umwelttage und -wochen gegeben. Einige Jahre war es ruhig in dieser Beziehung, jetzt gibt es sie wieder, die informative und abwechslungsreiche Bündelung der Schwerpunktbereiche zu vielfältigen Umweltthemen. Die Umweltwoche – eine Plattform des Austauschs, der Inspiration und der Diskussion, wünscht sich Beate Burow.

Umweltwoche startet am 15. September

Die Woche startet am Sonntag (15. September) mit dem Mülltag „im meer weniger Plastik“. Rund um den Hafen Burgstaaken finden von 11 bis 17 Uhr zu den Themen Müll, Meer und Plastik unterschiedliche Programmpunkte und Aktionen statt.

Lars Tegtmeier, Projektmitarbeiter der Hochschule Magdeburg-Stendal (Fachbereich: Wasser, Umwelt, Bau und Sicherheit) wird mit der Umwelt-Jugendakademie vor Ort sein, und macht mit Spielen und Aktionen für Jung und Alt rund um die Themen Mülltrennung, Folgen von Meeresverschmutzung und Recycling seine Aufwartung. Was geschieht mit meinem Abfall? (Erklärung), wie sortiere ich meinen Abfall richtig? (Spiel), wie können die Wertstoffe in der Anlage getrennt werden (Experimente), Recycling beim Fishing for Litter (Projektvorstellung), Mikrokunststoffe in der Kosmetik? (Experiment – Filtration), Abfall = Wertstoff (Spiel) und mehr wird er in Burgstaaken präsentieren.

Vorgestellt werden die Projekte „Fishing for Litter, Mehrweg fürs Meer und die neuen Strandreinigungsstationen im Surfbrett-Design. Beate Burow wird den Prototypen präsentieren.

Der Montag (16. September) ist ihnen gewidmet: den Bienen. Auf dem Burger Marktplatz wird es von 14 bis 17 Uhr Schau-Imkerei geben, es finden eine Pflanzentauschbörse und der Auftakt eines Fotowettbewerbs statt.

Eine Umfrage auf dem Burger Marktplatz zum Thema Fairtrade sowie eine Fairtrade-Kaffeeverkostung mit der Wahl des Stadt-Kaffees stehen im Mittelpunkt des Fairtrade-Insel-Fehmarn-Tages, der am 18. September (Mittwoch) von 11 bis 15 Uhr auf dem Marktplatz stattfinden wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.