Sebastian Krumbiegel tritt am 19. Oktober im „liebevoll“ auf / Sein Thema: Demokratie

Einer, der Haltung zeigt

+
Sebastian Krumbiegel ist am 19. Oktober zurück im Café „liebevoll“. Karten sind ab sofort erhältlich.

Fehmarn –mb– Sebastian Krumbiegel: Musiker, Komponist, Synchronsprecher, Autor, Aktivist und nicht zuletzt Frontmann der Popgruppe Die Prinzen, die es nun schon seit über 30 Jahren gibt.

Ein echter Tausendsassa, der da am 19. Oktober (Sonnabend) um 20.30 Uhr im Café „liebevoll“ auftritt. Im Gepäck hat er auch neue Songs wie „Die Demokratie ist weiblich“. Ein alles andere als ein seichtes Thema – im Song aber leicht verpackt. Ein gleichnamiges Mini-Album mit drei weiteren Songs ist Mitte August erschienen.

Die Wichtigkeit der Demokratie besingen und für den Dialog werben – in einer Gesellschaft, die sich scheinbar immer mehr spaltet –, so will es der Prinzen-Sänger verstanden wissen. Auch die neuen Songs schlagen in diese Kerbe. Der Entertainer sieht seine Rolle als Mediator: einerseits klare Kante zeigen gegen Nazis, Rechtsradikalismus, Antisemitismus und Rassismus, andererseits wirbt er für den Dialog. So bezieht er immer wieder Stellung bei zahlreichen öffentlichen Auftritten. Musik ist für Krumbiegel ein gutes Vehikel, Gefühle zu transportieren, Gemeinsamkeiten zu finden und nicht nach Unterschieden zu suchen.

Da die Unterhaltung, die nun mal auch Aufmerksamkeit bringt, nicht zu kurz kommen soll, hat er sich beispielsweise für „Die Demokratie ist weiblich“ etwas Besonderes für das Video zum Song einfallen lassen: 68 berühmte Kollegen des Sängers, unter anderem Iris Berben, Anna Loos, Herbert Grönemeyer, Kamilla Senjo, Christina Stürmer, Til Schweiger oder Peter Maffey, bewegen nacheinander synchron zu Krumbiegels Gesang ihre Lippen.

Der Text, der an den Gemeinsinn, an das Zusammenhalten der Gesellschaft appelliert, wird sicherlich auch am 19. Oktober von der Bühne hallen. Bereits mehrere Male war der gebürtige Leipziger im charmanten Kleinod in der Bahnhofstraße 17 zu Gast. Café-Chef Marco Eberle freut sich auf den Sänger der Prinzen und kann verkünden, dass das Gefühl auf Gegenseitigkeit beruht. „Er hat mir eine SMS geschickt und fiebert dem Auftritt entgegen.“ Beeindruckt ist Eberle vom Sendungsbewusstsein des Künstlers. „Er wünscht sich, dass die Menschen Haltung annehmen – im Namen der Menschlichkeit.“

Ein stiller Beobachter ist er wahrlich nicht. Immer wieder nutzte der 53-Jährige in den letzten Jahren seine Bekanntheit, um auf Missstände in der Gesellschaft hinzuweisen.

Ja, Krumbiegel als Künstler in eine Schublade zu stecken, greift eindeutig zu kurz. Facettenreich wird sicherlich auch sein Auftritt im „liebevoll“. Karten gibt es ab sofort im Vorverkauf für 24 Euro und an der Abendkasse für 26 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.