Jünemanns: Drei Generationen in der Wehr – Hans-Friedrich Vadersen zum Hauptlöschmeister

Familiensache: Feuerwehr

Sie alle verfügen über das Feuerwehr-Gen: Petersdorfs neuer Wehrführer Frank Jünemann (r.), zusammen mit seiner Frau Manuela und Sohnemann Sven. Alle sind sie in der Wehr, auch Svens Opa Helmut Barke.

Von Nicole Rochell PETERSDORF • Ihr Steckenpferd: die Feuerwehr. Über dieses bestimmte Gen verfügt die ganze Familie Jünemann – nebst Schwiegervater Helmut Barke. Drei Generationen, infiziert mit dem „Feuerwehr-Virus“. Und alle waren sie mächtig stolz auf Frank Jünemann (38).

Der Löschmeister, der im Rahmen jüngster Jahreshauptversammlung zum neuen Wehrführer gewählt wurde, schwört der Freiwilligen Feuerwehr Petersdorf ebenso die Treue wie seine Frau, Hauptfeuerwehrfrau Manuela Jünemann, geborene Barke. Auch ihr Vater Helmut Barke (60) steht der Wehr als Löschmeister mit Wunsch auf Versetzung in die Reserveabteilung zur Verfügung. Sein Enkel Sven, zehn Jahre, wird jetzt in der Jugendfeuerwehr seinen Dienst versehen.

„A Family Affair“ auch im Hause Vadersen. Stellvertretender Ortswehrführer Hans-Friedrich Vadersen, der auf der Jahreshauptversammlung zum Hauptlöschmeister befördert wurde, konnte seine Tochter Bianca als Feuerwehrfrau in der Petersdorfer Wehr willkommen heißen. Wie Thore Kähler und Christian Eichstedt hatte auch Bianca Vadersen den erforderlichen Truppmann-Lehrgang bereits absolviert. Anke Vadersen, die Schwester des stellvertretenden Wehrführers, wurde zum Funkwart gewählt. Thorsten Störtenbecker, einstiger Wehrführer der Petersdorfer Wehr, wird künftig das Amt des Kassenprüfers ausüben. Gerätewart ist Markus Weilandt, Jan Störtenbecker wurde zum Gruppenführer gewählt.

Die Petersdorfer Wehr besteht derzeit aus 17 aktiven Mitgliedern, darunter vier Frauen, 20 Mitgliedern in der Ehrenabteilung und 210 passiven Mitgliedern. Acht Einsätze hatte die Petersdorfer Wehr im vergangenen Jahr zu absolvieren, davon waren sieben Unwetter-Einsätze. Zwölf Übungen und drei Einsatzübungen standen in 2007 auf dem Dienstplan. Die Jugendwehr Petersdorf-Westfehmarn freut sich über derzeit 29 Jugendliche, darunter acht Mädchen. 409 Stunden Jugendarbeit wurden geleistet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.