Ein Baumarkt ist gut besucht.
+
Am Dienstag waren die Baumärkte, wie hier HZF in der Industriestraße, gut besucht und die Stellplätze weitgehend besetzt.

Harter Lockdown: Richter und HZF aber mit Bestell- und Lieferservice

Baumärkte für Privatkunden dicht

  • Lars Braesch
    vonLars Braesch
    schließen

Während die Baumärkte im ersten Lockdown auch für Privatkunden geöffnet haben dürften, sind während des zweiten Lockdowns die Baumärkte ab heute bis vorerst 10. Januar geschlossen. Das FT fragte einmal bei den fehmarnschen Baumärkten nach, wie diese die verschärften Corona-Regeln bewältigen.

Fehmarn – Fehmarns Baumärkte erlebten am Dienstag, einen Tag vor dem harten Lockdown, noch einmal einen Ansturm. Während die Baumärkte im Frühjahr während des ersten Lockdowns noch weiter geöffnet hatten, müssen sie ab heute aufgrund der verschärften Corona-Regeln schließen. 

„Wir müssen für Privatkunden schließen“, teilte Standortleiter Kai Wetendorf mit. Er leitet das „team baucenter HZF Bauzentrum Fehmarn“ in der Industriestraße. „Privatkunden können telefonisch bestellen, wir packen dann die Ware zusammen und liefern sie mit unseren Lkws aus“, so der Standortleiter weiter. 

Weihnachstbaumverkauf geht weiter

Vor dem Bauzentrum findet der Weihnachtsbaumverkauf uneingeschränkt bis zum 24. Dezember weiterhin statt. Den Großhandel für Gewerbetreibende wolle HZF weiterbetreiben. „Auf die Gewerbetreibenden werden wir nun unserer Hauptaugenmerk legen“, berichtete Wetendorf weiter. Dazu sei das Bauzentrum gestern nach Geschäftsschluss dementsprechend umgebaut worden. „Wir wollen so wenig wie möglich Menschen auf dem Betriebsgelände mit einer kurzen Verweildauer haben“, erläuterte Wetendorf. Es gelten eine Maskenpflicht sowie die üblichen Hygenie- und Abstandsregeln. Deshalb würde sich der Standortleiter freuen, wenn der Lieferservice so viel wie möglich genutzt wird. 

Bei Richter Baustoffe im Landkirchener Weg gab es am Dienstagnachmittag eine Videoschalte mit der Geschäftsleitung. Nach der Videokonferenz informierte Niederlassungsleiter Torsten Lampe am Abend das FT über die Situation. „Da wir den überwiegenden Teil unseres Geschäftes mit Baustoffen für Profikunden machen, können Kunden vorher telefonisch bestellen und die Ware abholen oder sich liefern lassen“, erklärte der Niederlassungsleiter. Dafür gebe es ein ausgereiftes Hygeniekonzept.

Die beschlossenen Maßnahmen unterstützen wir voll.

Niederlassungsleiter Torsten Lampe

„Die beschlossenen Maßnahmen unterstützen wir voll“, hält Lampe den erneuten Lockdown für angemessen. „Wir sind weiterhin uneingeschränkt für unsere Kunden im sogenannten Click- und Reserve-Verfahren da. Wir sind per E-Mail oder telefonisch erreichbar“, so Lampe weiter. 

Vom Verkaufsverbot für Silvesterfeuerwerk, das im Zuge der Corona-Beschränkungen ausgesprochen wurde, sind beide Unternehmen nicht betroffen. Sie haben schon in der Vergangenheit auf den Verkauf von Böllern verzichtet. „Wir haben schon vor zwei Jahren den Verkauf von Feuerwerkskörpern aufgrund der enormen Umweltbelastung und dem Schutz der Tierwelt eingestellt“, berichtet Lampe.

Weiter bis zum 24. Dezember geht aber auch bei Richter Baustoffe der Weihnachtsbaumverkauf vor dem Baumarkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.