Zwei Planierraupen richten die Baustraße ein
+
Die Baustraße für den Fehmarnbelttunnel wird derzeit eingerichtet.

Marienleuchter Weg bleibt öffentlich zugänglich

Baustraße an der Tunnelbaustelle auf Fehmarn nimmt Konturen an

  • Andreas Höppner
    VonAndreas Höppner
    schließen

Auf Fehmarn hat die Einrichtung der Baustelle für den Bau des Fehmarnbelttunnels längst begonnen. Noch in diesem Monat soll Baustelle in Marienleuchte an die beiden Baukonsortien übergeben werden.

Fehmarn – Die Baustraße vom Marienleuchter Weg zur Küste nimmt langsam konkrete Formen an. Sie soll für die Tunnelbaustelle auf Fehmarn als zentrale Versorgungsstraße dienen. Die Baustelle werde zwar eingezäunt, doch der Marienleuchter Weg bleibe weiterhin öffentlich zugänglich, teilt Denise Juchem, Pressesprecherin von Femern A/S, mit.

Übergabe der Tunnelbaustelle noch im August

Noch im August soll die Tunnelbaustelle auf Fehmarn an die beiden Baukonsortien FLC und FBC übergeben werden. Im Anschluss würden die beiden Konsortien auf der Baustelle Büros errichten und weitere Geräte für die Bautätigkeiten anliefern, so Juchem. Im September soll zudem damit begonnen werden, auf den landwirtschaftlichen Flächen den Oberboden abzutragen und ihn dann zwischenzulagern. Noch in diesem Jahr ist vorgesehen, schließlich mit dem Bau des Arbeitshafens in Puttgarden zu beginnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.