Polizei-Symbolbild.
+
Ein 29-jähriger Mann aus Bremen kam betrunken von der Straße ab und landete im Graben.

Fehmarn: Betrunkener Autofahrer landet im Graben

  • Lars Braesch
    VonLars Braesch
    schließen

Betrunken kam ein 29-jähriger Mann aus Bremen am Montagabend auf Fehmarn von der Straße ab und landete im angrenzenden Graben.

  • Fahrzeug kam erst nach 30 Metern zum Stehen.
  • Vorläufiger Alkoholwert von 1,44 Promille.
  • Polizei schätzt Schaden auf etwa 15000 Euro.

Fehmarn –  Ohne Fremdeinwirkung ist ein alkoholisierter Autofahrer am Montagabend gegen 23.25 Uhr mit seiner A-Klasse von der Fahrbahn abgekommen und in einen angrenzenden Graben gerutscht, wo er erst nach rund 30 Metern zum Stehen kam. Bei dem leichtverletzten Fahrer stellte die Polizei später einen vorläufigen Alkoholwert von 1,44 Promille fest. Dies teilte die Pressestelle der Polizeidirektion Lübeck soeben mit.

Fahrzeug blieb in der Böschung hängen

Der 29-jährige Fahrer aus Bremen war allein aus Landkirchen kommend auf der Sundstraat in Richtung Avendorf unterwegs. Kurz vor dem Ortseingang Avendorf kam das Auto in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet in den daneben parallel verlaufenden Graben, in dem es noch eine Strecke von rund 30 Meter zurücklegte. Schließlich blieb das Auto in der Böschung hängen, drehte sich noch um 180 Grad und knickte einen kleinen Baum um, bevor es zum Stillstand kam.

Andere Verkehrsteilnehmer, die kurze Zeit später an der Unfallstelle vorbeikamen, informierten schließlich die Polizei. Beim Eintreffen einer Streifenwagenbesatzung der Polizeistation Fehmarn hatte sich der Fahrer bereits selbstständig aus dem Auto befreit. Im Gespräch wurde bei ihm Atemalkoholgeruch festgestellt und der 29-Jährige gab auch vorherigen Alkoholkonsum zu. Ein anschließender Test ergab einen vorläufigen Wert von 1,44 Promille.

Blutprobe im Krankenhaus entnommen

Der Autofahrer wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus in Ostholstein gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Außerdem wurde sein Führerschein beschlagnahmt.

Der am Mercedes-Benz entstandene Schaden wird auf etwa 15000 Euro geschätzt, der Wagen musste von einem Abschleppdienst geborgen werden.

Gegen den Fahrer wird nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt.

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.