Bullis rollen über Fehmarn
+
Das Midsummer-Bulli-Festival auf Fehmarn findet auch in diesem Jahr nicht statt.

Veranstalter zieht Reißleine

Ausgebremst: Auch in diesem Jahr kein Bulli-Festival auf Fehmarn

  • Manuel Büchner
    vonManuel Büchner
    schließen

Das Midsummer-Bulli-Festival am Südstrand in Burgtiefe auf Fehmarn ist auch für 2021 abgeblasen. Der Veranstalter gibt als Hauptgrund die fehlenden verlässlichen Aussagen seitens der Politik an.

  • Alle Versuche bis zum Schluss sind gescheitert.
  • Seitens der Politik fehlt eine konstruktive, inhaltliche Auseinandersetzung mit den Vorschlägen der letzten Monate für die Veranstaltung auf Fehmarn.
  • Festivalveranstalter und Tourismus-Service Fehmarn setzen auf 2022.

Das Midsummer-Bulli-Festival am Südstrand in Burgtiefe wird auch in diesem Jahr nicht stattfinden. Die siebte Auflage ist somit auf 2022 verschoben. Darüber informierte heute (5. Mai) der Veranstalter. Trotz größter Bemühungen, das Festival im Juni in veränderter und reduzierter Form zu ermöglichen, müsse man das Vorhaben jetzt leider aufgeben. Bis zuletzt habe es, mithilfe eines schärferen Hygienekonzeptes und einer Einzäunung des Geländes, Hoffnung gegeben.

Es fehlt an verlässlichen Aussagen seitens der Politik, da die Organisation einer Großveranstaltung einen gewissen zeitlichen Vorlauf benötigt.

Veranstalter des Bulli-Festivals

Jetzt zieht der Veranstalter des viertägigen Spektakels die Reißleine und stellt fest: „Es fehlt an verlässlichen Aussagen seitens der Politik, da die Organisation einer Großveranstaltung einen gewissen zeitlichen Vorlauf benötigt und es von den Behörden leider keinen klaren Fahrplan für Veranstaltungen gibt.“ Es fehle seitens der Politik eine konstruktive, inhaltliche Auseinandersetzung mit dem, was man in den letzten Monaten an Vorschlägen gemacht habe zur Durchführbarkeit der Veranstaltung.

Tickets behalten Gültigkeit, Erstattung auch möglich

Mit den Tickets soll wie im letzten Jahr verfahren werden: Sie behalten ihre Gültigkeit auch für das Festival im nächsten Jahr. Wer dann nicht am Event teilnehmen kann, hat wieder die Möglichkeit, die Tickets zurückzuschicken und bekommt diese vollständig erstattet.

Es ist kaum vorstellbar, dass das Flaggschiff unserer Großveranstaltungen drei Jahre in Folge ausfällt.

Tourismusdirektor Oliver Behncke

Tourismusdirektor Oliver Behncke drückte gestern auf Nachfrage sein Bedauern aus, wenngleich die Entscheidung „mehr als nachvollziehbar“ sei. Ideen wie die Verschiebung in den Herbst seien wegen der hohen Veranstaltungsdichte und des unsicheren Wetters ebenso wie die Genehmigung als Pop-up-Campingplatz verworfen worden, so Behncke, der wie die Veranstalter auf 2022 setzt. „Es ist kaum vorstellbar, dass das Flaggschiff unserer Großveranstaltungen drei Jahre in Folge ausfällt.“

Der Veranstalter bleibt ebenfalls zuversichtlich für das kommende Jahr: „Wir sind und bleiben motiviert und stürzen uns direkt in die Vorbereitungen für das kommende Jahr. 2022 sollen die Bullis wieder pünktlich zum Midsummer vom 23. bis zum 26. Juni auf die Insel rollen. Dann auch mit Livemusik, einem großen Aussteller- und Gastronomiebereich und hoffentlich vielen freudigen Gesichtern.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.