Das OGS-Team mit einigen Schülern vor dem Klettergerüst
+
Das OGS-Team mit Carina Bruning, Alexander Stauche und Hendrik Möller (vorne, v.l.) vor dem Klettergerüst mit einigen OGS-Schülern.

Hendrik Möller leitet Offene Ganztagsschule

OGS der Inselschule Fehmarn stellt sich neu auf

  • Andreas Höppner
    vonAndreas Höppner
    schließen

Die Offene Ganztagsschule (OGS) an der Inselschule auf Fehmarn hat sich neu aufgestellt. Die OGS steht unter der Trägerschaft des Deutschen Kinderschutzbundes.

  • Nicht nur personell neu aufgestellt, auch inhaltlich.
  • Coronabedingt kann das Angebot nur von Schülern genutzt werden, die am Präsenzunterricht teilnehmen.
  • Regelmäßige AGs wie Tanzen, Stand-up-Paddling und Dart.

Fehmarn – Die unter der Trägerschaft des Deutschen Kinderschutzbundes, Kreisverband Ostholstein, geführte Offene Ganztagsschule (OGS) an der Inselschule hat sich neu aufgestellt. Nicht nur in personeller Hinsicht mit der neuen Leitung Hen-
drik Möller, sondern auch inhaltlich, denn durch den Einsatz einer App soll die tägliche Arbeit digitaler und letztendlich auch ein Stück weit nachhaltiger werden. 

OGS montags bis freitags geöffnet

Die OGS ist seit Anfang März wieder geöffnet, allerdings weist Möller darauf hin, dass das Angebot coronabedingt zurzeit nur von Schülern genutzt werden darf, die am Präsenzunterricht teilnehmen und an dem Tag auch Unterricht im Klassenverband haben, sodass die Hygiene- und Abstandsregeln in der OGS eingehalten werden können. Montags bis donnerstags ist die OGS jeweils von 11.30 bis 17 Uhr am Start, freitags nur bis 15 Uhr.

Neben Möller vervollständigen Carina Bruning, Nathalie Jäger und Alexander Stauche das Team der OGS, das eng kooperiert mit der von Sabrina Lüthje und Marcel Petrowski verantworteten Schulsozialarbeit der Inselschule.

In der OGS geht es nach dem gemeinsamen Mittagstisch und der Hausaufgabenbetreuung weiter mit einem wöchentlich wechselnden Freizeitangebot, beispielsweise mit Fußball, Backen, Fifa-Turnieren, Kinotagen oder Gesellschaftsspielen. Hinzu kommen regelmäßig AGs wie Tanzen oder Stand-up-Paddling. In Kooperation mit Martin Bak, dem SV Fehmarn und der Teestube soll laut Hendrik Möller donnerstags von 15 bis 17 Uhr eine Dart-AG stattfinden. 

Ferienbetreuung in den ersten drei Wochen der Sommerferien

In den ersten drei Wochen der Sommerferien ist vom 21. Juni bis 11. Juli eine Ferienbetreuung angedacht für alle Kinder, die in der OGS angemeldet sind. Ein buntes und abwechslungsreiches Programm ist bereits ausgearbeitet. Die Kinder können ab sofort sowohl für drei als auch für einzelne Wochen angemeldet werden. Neben dem Elternbeitrag entstehen hierfür Kosten in Höhe von 60 Euro pro Woche. Zu erreichen ist die OGS unter 04371 506839 oder 0171 8153265 und per E-Mail ogsinselschule@kinderschutzbund-oh.de sowie zu den Öffnungszeiten. 

Auch Schnuppertage sind nach Absprache möglich.

Hendrik Möller, Leiter der Offenen Ganztagsschule an der Inselschule

Hendrik Möller und Team erhoffen sich durch die Einführung der sogenannten Schul-Info-App eine noch effektivere Kommunikation mit den Eltern und Sorgeberechtigten. Zudem biete die App die Möglichkeit, aktuelle OGS-News zu erhalten oder auch Speise-, Aktions- und Veranstaltungspläne einzusehen. Möller verspricht sich von der Nutzung der App zusätzlich einen Beitrag zur Förderung der Nachhaltigkeit, da Papier und Druckerpatronen eingespart werden könnten. Der OGS-Chef hofft nun, dass die Eltern und Sorgeberechtigten von dem Angebot der App-Nutzung regen Gebrauch machen. Er verweist in diesem Zusammenhang darauf, dass die OGS der Inselschule die erste Einrichtung des Kinderschutzbundes des Kreisverbandes Ostholstein sei, die über die Möglichkeit verfüge, die App einzusetzen. Übrigens: In der OGS der Inselschule sind noch Kapazitäten frei. „Auch Schnuppertage sind nach Absprache möglich“, wirbt Hendrik Möller.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.