Ein umgekippter Geländewagen im Straßengraben
+
Für diesen Geländewagen endete die Fahrt auf dem Dach in einem Graben, angrenzend an ein Stoppelfeld im Gahlendorfer Weg.

Unfall im Gahlendorfer Weg fordert zwei Verletzte

Fehmarn: Pick-up überschlägt sich

  • Nicole Rochell
    VonNicole Rochell
    schließen

Ein Unfall ereignete sich am frühen Sonnabendmorgen im Gahlendorfer Weg. Zwei Männer saßen im Geländewagen, der sich überschlug und auf dem Dach liegen blieb.

  • Rettungshubschrauber flog Mann in die Uniklinik.
  • Blutproben wurden entnommen.
  • Polizei beschlagnahmte Fahrzeug.

Fehmarn – Ein Unfall ereignete sich am frühen Sonnabendmorgen im Gahlendorfer Weg. Ein Geländewagen, besetzt mit zwei Männern, hatte sich überschlagen und blieb auf dem Dach, in einem Graben am Rand eines Stoppelfeldes, liegen. 

Diese Situation fanden die um 4.17 Uhr alarmierten Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Burg vor. Als sie am Einsatzort eintrafen, wurden die beiden verletzten Fahrzeuginsassen von Fehmarn bereits vom Rettungsdienst betreut, für einen der beiden Männer im Pick-up wurde ein Rettungshubschrauber angefordert, der zunächst am Sportplatz der Inselschule hatte landen wollen, so Burgs stellvertretender Wehrführer Hauke Nerl, der die Einsatzleitung hatte. 

Ein Verletzter wurde mit dem Christoph 92 in die Uniklinik nach Lübeck gebracht

Im Anflug habe der Hubschrauberpilot entschieden, auf der Straße nahe der Einsatzstelle, etwa ein Kilometer vom Sportplatz in Richtung Gahlendorf entfernt, landen zu können. So rüsteten die Burger Kameraden beim Sportplatz ab, sicherten stattdessen den dann eingerichteten Landeplatz für den Christoph 92 aus Rostock an der Unfallstelle ab, der den schwerer Verletzten in die Lübecker Uniklinik flog. 

Der andere Mann, der sich mit im Fahrzeug befand, wurde mit dem Rettungswagen in die Oldenburger Sana-Klinik gebracht, schilderte die Polizei, die derzeit ermittelt, wie es zu dem Unfall gekommen ist. 

Beiden Männern wurde eine Blutprobe entnommen. „Da beide angaben, nicht gefahren zu sein, wurde das Fahrzeug beschlagnahmt“, so ein Polizeisprecher der Lübecker Pressestelle. Gegen 7.30 Uhr war der Einsatz mit der Bergung des Fahrzeugs beendet.     

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.