Symbolbild der Polizei
+
Bei einem Feuer im Landkirchener Weg ist eine Person verbrannt.

Bis zur Unkenntlichkeit verbrannt

Fehmarn: Tote Person nach Brand aufgefunden

  • Manuel Büchner
    vonManuel Büchner
    schließen

Gestern (7. Februar) ist in Burg auf Fehmarn bei einem Brand, der unbemerkt blieb, eine Person verbrannt. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen.

Am Sonntag (7. Februar) wurde gegen 14.30 Uhr durch Zeugen festgestellt, dass es zuvor in dem Büro einer leerstehenden, ehemaligen Werkstatt (altes Steenbock-Gelände) im Landkirchener Weg in Burg gebrannt hatte. Das Feuer war jedoch selbstständig wieder erloschen, daher ist der genaue Brandzeitpunkt noch unbekannt. Im Brandschutt wurde eine männliche Person entdeckt, die bis zur Unkenntlichkeit verbrannt ist. 

„Der Raum diente augenscheinlich als Übernachtungsstätte für Unberechtigte. Es liegen vage Hinweise auf die Identität des Verstorbenen vor, eine Identifizierung war vor Ort jedoch nicht möglich“, erklärte Polizeipressesprecher Stefan Muhtz.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Leichnam wurde in die Gerichtsmedizin gebracht und der Brand- beziehungsweise Fundort beschlagnahmt.

Identifikation könnte Tage dauern

Dr. Ulla Hingst, Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft Lübeck, konnte gestern noch nichts Konkretes mitteilen. Die Identifikation des Mannes gestalte sich äußerst schwierig. „Das ist Sisyphosarbeit und könnte Tage dauern.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.