ADAC bewertet drei Plätze auf Fehmarn mit der Höchstnote / Deutschlandweit sind es 16

Fehmarns Campingplätze sind wieder mal spitze

+
Fehmarns Campingplatzbetreiber haben gut lachen: Katherin Kleingarn vom Insel-Camp Meeschendorf, Malte Riechey vom Camping- und Ferienpark Wulfener Hals

FEHMARN -hö- Die Insel Fehmarn ist ihrem Ruf als hervorragende Campingplatzregion einmal mehr gerecht geworden. Im neuen ADAC-Campingführer, der gestern herausgegeben wurde, sind gleich drei Plätze auf Fehmarn mit der Höchstnote von fünf Sternen und der Auszeichnung „Superplatz“ bewertet worden. Es sind zum wiederholten Mal der Camping- und Ferienpark Wulfener Hals und das Insel-Camp in Meeschendorf. Und erstmalig taucht in dieser Kategorie der Campingplatz Miramar in Fehmarnsund auf.

„Wir freuen uns sehr über die gute Bewertung, nachdem wir im Winter 2017/18 die Infrastruktur des Platzes sehr aufwendig neu gestaltet haben. Mit stetigem Interesse am Fortschritt, offenen Ohren für die Anliegen unserer Gäste und Herzblut starten wir nun motiviert in die Saison 2019“, so Francesca und Jens Klahn vom Campingplatz Miramar.

Nicht minder groß ist die Freude über die erneute Auszeichnung bei Malte Riechey, Geschäftsführer des Camping- und Ferienparks Wulfener Hals. „Wir freuen uns, dass es uns auch dieses Jahr wieder gelungen ist, der Auszeichnung gerecht zu werden. Wir haben in diesem Jahr besonders große Investitionen getätigt, um unser Angebot und Servicequalität noch weiter zu verbessern und sind glücklich, dass dies gewürdigt wird.“

Daumen hoch auch bei Katherin Kleingarn vom Insel-Camp in Meeschendorf. Zu Bewertung sagt sie: „Wir sind stolz, dass wir es wieder geschafft haben, diese hohe Auszeichnung zu erhalten. Wir nehmen Feedback, welches wir erhalten, sehr ernst und versuchen uns ständig zu verbessern und neueste Trends am Markt zu erkennen, um darauf reagieren zu können.“

Aber auch die übrigen Campingplätze Fehmarns haben sehr gute Bewertungen erhalten. Neben den drei Bewertungen mit fünf Sternen wurden acht Plätze mit dem ADAC-Tipp-Prädikat für 4 beziehungsweise 4,5 Sterne ausgezeichnet. Es sind die Plätze Camping Strukkamphuk (Familie Muhl), Camping Flügger Strand (Familie Köneking), Strandcamping Wallnau (Familie Mehnert), Campingplatz Ostsee in Katharinenhof (Familie Kühl) und Camping Südstrand in Meeschendorf (Familie Bumann), die jeweils mit 4,5 Sternen ausgezeichnet wurden.
Vier Sterne erreichten die Plätze Belt-Camping-Fehmarn in Altenteil (Familie Averhoff), Camping am Niobe in Gammendorf (Familie Mackeprang) und Camping Klausdorfer Strand (Familie Kohlhoff).

Das Camping Paradies Ostseeinsel Fehmarn, die Dachorganisation der fehmarnschen Campingplätze, freut sich, dass die hohe Qualität der Campingplätze auf der Insel Fehmarn in dieser Form deutschlandweit einzigartig ist. Der Vorsitzende Jörn-Henning Kohlhoff sieht besonders die gute Kooperation und Austausch der Campingplätze untereinander als Garant dafür, dass sich die Plätze gegenseitig bereichern und die Qualität aller Plätze dadurch steigt.

Malte Riechey sieht Fehmarns Campingplätze hinsichtlich Dichte und Qualität nicht nur deutschlandweit ganz vorne im Ranking, auch europaweit gebe es kaum eine vergleichbare Region. In ganz Deutschland ist die ADAC-Bewertung „Superplatz“ nur 16 Mal vergeben worden, in Schleswig-Holstein hat neben den drei Plätzen auf Fehmarn nur noch der Ostsee-Campingplatz in Klein Waabs bei Eckernförde fünf Sterne erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.