Lichterzauber der Landwirte Fehmarn5
+
Am heutigen Sonntag (5. Dezember) begeisterte der „Lichterzauber der Landwirte“ zahlreiche Einheimische an den Straßenrändern

„Lichterzauber der Landwirte“

Fehmarns Landwirte sorgen für Erleuchtung: Treckerparade verzaubert Burg

  • Reinhard Gamon
    VonReinhard Gamon
    schließen

Der „Lichterzauber der Landwirte“ sorgte heute (5. Dezember) in Burg für helle Begeisterung. Über 40 Fahrzeuge fuhren hintereinander durch die Straßen. Nächstes Jahr soll‘s wieder eine Parade geben.

Nicht nur Trecker sind schmuck, wenn sie geschmückt sind: Die Feuerwehr Bannesdorf nahm am Umzug teil.

Fast auf die Minute genau startete gestern um 16.30 Uhr ein Treck landwirtschaftlicher Fahrzeuge der ganz besonderen Art. Unter dem Motto „Lichterzauber der Landwirte“ fuhren über 40 bunt geschmückte und fantasievoll beleuchte Trecker und Unimogs vom Galileo-Parkplatz los übers Industriegebiet und den Niendorfer Weg in die Innenstadt am Rathaus vorbei, weiter durch den Staakensweg, um über Grünen Weg, Mathildenstraße und Osterstraße wieder zum Markt zurückzukehren.

Die Landjugend hat auch mit einem Trecker an der Parade teilgenommen.

Zahlreiche an den Straßen wartende Zuschauer erfreuten sich am Korso, zu dem auch ein Exot gehörte: Ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr Bannesdorf stand den geschmückten Treckern in nichts nach. Mit der Parade, organisiert von Torben Liesenberg (v.l.), Theresa Schmidt und Mirco Timm, wollten die Landwirte der Insel ein Leuchten in die dunkle Jahreszeit bringen und von der Pandemie für einen kurzen Moment ablenken.

Organisierten den „Lichterzauber der Landwirte“: Torben Liesenberg (v.l.), Theresa Schmidt und Mirco Timm

Insgesamt wohl kilometerlange Lichterketten und dutzende weihnachtliche Motive wurden in liebevoller Handarbeit an den Fahrzeugen befestigt. Dazu erklang Weihnachtsmusik.

Die Treckerkolonne fährt am Rathaus entlang.

Nach der Treckerparade lud der Weihnachtsmarkt zum Verweilen ein. Genau das Richtige bei der unangenehm kalten Witterung, und so taten Glühwein oder heiße Schokolade richtig gut. Die drei Organisatoren des Spektakels wollen an der Veranstaltung auch im kommenden Jahr festhalten. Nachdem im letzten Jahr nicht mal halb so viel Fahrzeuge teilnahmen, musste in diesem Jahr der Korso versichert werden. Die Württembergische Versicherung auf Fehmarn, begeistert vom Vorhaben, habe spontan entschieden, einen Teil der Versicherungskosten zu übernehmen, so Theresa Schmidt.

Der Weihnachtsmann darf beim „Lichterzauber der Landwirte“ natürlich nicht fehlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Regeln fürs Kommentieren: Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.