1. Fehmarnsches Tageblatt
  2. Fehmarn

Fehmarns neue Kinderärztin: Rebecca Eggert tritt Nachfolge von Hans Römermann an

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Manuel Büchner

Kommentare

Rebecca Eggert vor ihrer Praxis
Die Neue im Gahlendorfer Weg 4: Rebecca Eggert hat zum Jahreswechsel die Kinderarztpraxis von Hans Römermann übernommen und freut sich auf viele kleine Patientinnen und Patienten. © Manuel Büchner

Mit Rebecca Eggert hat Fehmarn eine neue Kinderärztin. Eggert tritt die Nachfolge von Hans Römermann an.

Fehmarn – Der Gahlendorfer Weg 4 bleibt ein Anlaufpunkt für Kinder- und Jugendmedizin auf Fehmarn. Der langjährige Kinderarzt Hans Römermann hat seine Praxis zum Jahreswechsel an Kinderärztin Rebecca Eggert übergeben. Die 35-Jährige ist in der Lüneburger Heide aufgewachsen und hat in Marburg und Lübeck Medizin studiert. Der Coronapandemie ist es in gewisser Weise zu verdanken, dass es auf Fehmarn Kontinuität in der Kinderheilkunde gibt.

Fehmarn? Wieso nicht?

Eigentlich habe sie nicht mit dem Gedanken gespielt, sich niederzulassen. Die Idee sei erst in der Pandemie aufgekommen. Nicht nur der großen Stadt war sie überdrüssig – die Medizinerin wollte auch aus der Klinik raus. Fehmarn? Wieso nicht? Ein Teil ihrer Familie lebt hier. Es ist eh die Insel, in die sie schon verliebt gewesen sei. Eggert macht sich schlau, nimmt im März des letzten Jahres Kontakt auf mit Hans Römermann und fragt, ob er sich vorstellen könnte, sie einzustellen. Römermann sagt Ja, offenbart ihr aber fast im gleichen Atemzug, dass er die Praxis zeitnah aufgeben will.

Es ist auch eine riesige Chance.

Kinderärztin Rebecca Eggert

Angestellt sein bei einem niedergelassenen Arzt, ist nicht das gleiche, wie selbstständig zu sein. „Ich habe erst mal geschluckt.“ Eine riesige Aufgabe, weiß die Medizinerin. Sie beratschlagt sich mit Freunden und Familie – und erkennt für sich: „Es ist auch eine riesige Chance. Wenn nicht jetzt, wann dann?“ Danach geht es schnell. Erst auf Probe, dann in Teilzeit arbeitete sie für Römermann im letzten Jahr, lernte ihre zukünftigen Patienten kennen – und die ihre zukünftige Ärztin, die gerne auf dem Kiteboard steht und die Joggingschuhe schnürt, um den Kopf freizubekommen.

Es macht viel Spaß. Für mich war das die absolut richtige Entscheidung. 

Kinderärztin Rebecca Eggert

Beruflich auf Fehmarn Wurzeln zu schlagen, hat die 35-Jährige bisher nicht bereut. Im Gegenteil: „Es macht viel Spaß. Für mich war das die absolut richtige Entscheidung. Die Patienten haben mich sehr positiv empfangen und mir den Start sehr einfach gemacht.“ Dankbar für Römermanns Patientenstamm freut sich die Neue im Gahlendorfer Weg auch über neue Patienten. „Wir vergeben auch wieder tagesaktuell Termine“, so Eggert.

Für die Kinderheilkunde im Studium entschieden 

Ihr Praktisches Jahr im letzten Studienjahr absolvierte sie unter anderem in der Pädiatrie in Heide und in der Kinderchirurgie des renommierten Wilhelmstifts in Hamburg. 2012 machte sie ihren Abschluss, lebte seitdem in Hamburg und absolvierte ihren Facharzt als Kinder- und Jugendmedizinerin (Schwerpunkt Neonatologie) in Itzehoe. Als Fachärztin ging sie ans Altonaer Kinderkrankenhaus auf die Frühgeborenenintensivstation. Die Entscheidung für die Kinderheilkunde war zur Mitte des Studiums ausgemachte Sache. 

Jetzt die eigene Praxis mit drei Medizinischen Fachangestellten. „Wir sind ein frisches und motiviertes Team. Das passt sehr gut“, stimmt für Eggert die Gruppenchemie. Nur in die Verwaltung müsse sie sich noch weiter reinfuchsen. „Man fühlt sich an wie eine halbe Bürokraft“, Eggert nimmt die Herausforderung aber sportlich. „Da brauche ich einfach noch etwas Routine.“

Auch interessant

Kommentare